Zeitzonenwechsel: Wann muss ich die Pille schlucken?

  • Publiziert: , Aktualisiert:

Zusammen mit meinem Freund verreise ich (26) diesen Sommer nach Vancouver, Kanada. In den entsprechenden Vorbereitungen haben wir auch darüber diskutiert, wie ich die Antibaby-Pille mit einer Zeitverschiebung von neun Stunden am Ferienziel richtig einnehmen muss. Meine Mutter behauptet, dass ich die Pille in Vancouver immer während des Frühstücks schlucken kann, wie zu Hause. Hat sie da recht? Alexandra L.

Die Antwort lautet «Jein» – denn die Einnahme bei Zeitverschiebungen ist davon abhängig, welche Antibaby-Pille Sie verwenden. Bei Kombinations-präparaten mit den Wirksubstanzen Östrogen und Gestagen und bei reinen Desogestrel-Pillen sollte das Einnahme-Intervall 36 Stunden nicht überschreiten. Deshalb gilt: Wird der Tag bei Flügen Richtung Westen deutlich weniger als zwölf Stunden verlängert – so wie beispielsweise auf Ihrer Reise –, können Sie die gewohnte Einnahmezeit an Ihrem Ferienort zur jeweiligen Ortszeit beibehalten.

Demgegenüber werden bei der sogenannten «Minipille», die ein reines Gestagen-Präparat ist, die Einnahmezeiten strenger definiert. In diesem Fall darf das Einnahme-Intervall 27 Stunden nicht überschreiten, was einer maximalen Zeitverschiebung respektive Tages-verlängerung von drei Stunden entspricht. Verwenden Sie also eine Minipille, müssen Sie auf Ihrer Reise nach Kanada sicherheitshalber eine Pille nach 12 bis 16 Stunden schlucken. Die darauffolgende Pille können Sie dann wieder zur üblichen Tageszeit am Reiseziel einnehmen.

Auf Ihrer Heimreise Richtung Osten fällt die Zeitrechnung einfach aus, da es zu einer Verkürzung des Tages kommt. Das einmalig verkürzte Einnahme-Intervall der Pille führt in der Regel zu keinerlei Problemen.

Mein Rat: Damit Sie in der Schwangerschaftsverhütung garantiert nichts falsch machen, verwenden Sie zur Sicherheit in der kritischen Zeit auch noch Kondome – und fragen Sie bei Unsicherheiten lieber noch Ihre Frauenärztin oder Ihren Frauenarzt um Rat.

Dr. med. Silva Keberle

Schreiben Sie: Blick, Heisser Draht, Gesundheit, Postfach, 8021 Zürich

E-Mail: gesundheit@blick.ch.

Es können nicht alle Fragen berücksichtigt werden.

Top 3

1 Wirkung auf den Appetit Jazz macht dick, Hip-Hop dünnbullet
2 Schädlich fürs Gehirn Schon einmal die Woche kiffen ist zuvielbullet
3 Schweizer Forscher weisen nach Grüntee macht schlaubullet

Ratgeber