Publireportage Neujahrsvorsatz schon gesetzt? Online-Studie: Gutscheine im Wert von 2'000.- gewinnen

Neues Jahr, neues Glück? Oder landet Ihr Neujahrsvorsatz jeweils nach wenigen Wochen zusammen mit Ihrer Motivation im Abseits? Sagen Sie uns, welchen Neujahrsvorsatz Sie verfolgen. Wir unterstützen Sie, an Ihrem Vorsatz dran zu bleiben und verlosen Einkaufsgutscheine nach Ihrer Wahl im Gesamtwert von 2'000 Franken!

play

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tickets für die Fespo gewinnen Holen Sie sich ein bisschen Wärme
2 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
3 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt

Life

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Viele Menschen möchten im Leben etwas ändern – Neujahr ist eine gute Gelegenheit, diese Vorsätze wieder einmal in Angriff zu nehmen. Seit mehr als tausend Jahren setzen sich Menschen Neujahrsvorsätze. Obwohl sich mehr als die Hälfte der Leute Neujahrsvorsätze setzt, können nur 8 Prozent sie auch tatsächlich umsetzen. Die überwiegende Mehrheit gibt nach einer gewissen Zeit wieder auf.

Wie steht es mit Ihnen? Sagen Sie uns, welchen Vorsatz Sie verfolgen. Mit dieser Befragung möchten wir mehr darüber erfahren, welche Vorsätze sich Schweizerinnen und Schweizer vornehmen. Und wir unterstützen Sie, an Ihrem Vorsatz über mehrere Wochen dran zu bleiben. 

Los geht’s mit Ihrem Neujahrsvorsatz für das Jahr 2017! Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit. Hier geht’s zur Studie

Ihr Vorteil:

  • Durch Ihre Teilnahme an der mehrteiligen Studie der Universität Bern unterstützen wir Sie, Ihren Neujahrsvorsatz erfolgreich umzusetzen.

  • Zudem hilft Ihnen allein schon die Teilnahme an der Studie: Wer sich mit seinem Vorsatz auseinandersetzt und diesen auch aufschreibt, ist erfolgreicher bei der Umsetzung.

  • Und zu guter Letzt haben Sie am Ende der Abschlussbefragung die Möglichkeit, als Dank für die Teilnahme, an der Verlosung von Einkaufsgutscheinen nach Wahl im Wert von insgesamt 2'000 Franken teilzunehmen.

play
Publiziert am 28.12.2016 | Aktualisiert am 28.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden