Publireportage Formtreue: 12 Bestechende Designs Geometrischer Schlichtheit und Eleganz

“Weniger ist mehr” lautet das diesjährige Motto für Inneneinrichtungen. Aber Vorsicht, es handelt sich nicht um gewöhnlichen Minimalismus! Auch wenn die Formen zurückgenommen sind, haben diese Designs nicht an Sinnlichkeit verloren.

Kubus Stühle von Radboud van Beekum für Pastoe (Niederlande, 1984) play

Kubus Stühle von Radboud van Beekum für Pastoe (Niederlande, 1984)

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
2 Auszeichnung Humeau wird mit Kunstpreis ausgezeichnet
3 Clever durch Strampeln Ein smarter Hometrainer für Kids

Life

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Mit Pfiff zurück zu den Wurzeln, lautet die Devise. Fühlen Sie sich von diesem Trend angesprochen? Dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere 12 außergewöhnlichen Vintage und Contemporary Stücke, deren Designer es geschafft haben, mit wenig viel zu erreichen.

B33 Freischwinger von Marcel Breuer für Thonet (Deutschland, ca. 1927)

play

Es gibt keinen klassischeren Stuhl als Marcel Breuers Freischwinger. Der Bauhaus Designer und Vorreiter des Modernismus beschränkte die Form des Stuhls auf ein Minimum. Der zeitlose Klassiker wirkt heute noch modern und befindet sich in zahlreichen Sammlungen renommierter Museen weltweit.

 

Maxi Bulb Hängelampen von Raak (Niederlande, ca. 1965)

play

Die schlichten Maxi Hängelampen von Raak mit Messingfassung simulieren die vertraute Form einer Glühbirne und erstrahlen in zurückhaltender Eleganz.

 

Tulip Wasserkelche von Aldo Cibic (Italien, 2004)

play

Diese Kollektion von Gläsern bewegt sich zwischen klassischem und postmodernem Design. Verantwortlich für diese poetische und praktische Serie ist der Mitbegründer der Memphis Group, Aldo Cibic. Die mutig einfach gestaltete geometrische Form erfrischt den Alltag.

 

Großer Keramik Übertopf von Angelo Mangiarotti für Fratelli Brambilla (Italien, ca. 1968)

play

Im Laufe der letzten Jahre wurden Entwürfe des Architekten und Designers Angelo Mangiartto auf dem Vintage Markt immer beliebter. Kein Wunder! Mangiarotti war ein Meister der Gestaltung reiner, präziser Formen. Dieser Übertopf aus handwerklicher Herstellung ist ein wahrlich seltenes Fundstück.

 

Hölzernes Mobile von Fort Makers (USA, 2014)

play

Das Kollektiv Fort Makers aus Brooklyn lässt sich von der Nüchternheit der Bauhaus Bewegung und der Heiterkeit des Memphis Stils inspirieren. Die hölzernen Mobiles sind handgemacht und verleihen jedem Raum eine verspielte und gleichzeitig meditative Stimmung.

 

Optical Lines Decke von Roberta Licini (Italien, 2013)

play

Die feingewebte Optical Lines Decke des italienischen Designer Roberta Licini besteht aus hochqualitativer Baumwolle und Kaschmir. Die Muster in Schwarz, Weiß und Grau erinnern an geometrische Ausdruckformen von Midcentury Textilien und kreiern so ein abstraktes Bild für Ihr Bett.

 

Schwarzer Brutalistischer Schrank aus Eiche (Belgien, ca. 1970er)

play

Der Ausdruck „brutalistisch“ fand einst nur in Bezug auf unbearbeitete und grobe Architektur und Metallarbeit Verwendung. Heute umfasst der erweiterte Begriff eine Fülle von Holzarbeiten des späten 20. Jahrhunderts, die sich durch kontrastreiche Fassaden mit ausgearbeiteten Reliefs auszeichnen.  Sie sind heute auf dem Vintage Markt heiß begehrt und sind perfekter Ausdruck des geometrischen Trends.

 

Circle Lampe von Aldo van den Nieuwelaar (Niederlande, 1968)

play

Der niederländische Designer Aldo van den Nieuwelaar war Verfechter des Sprichworts „weniger ist mehr“. Die reine Geometrie seiner berühmten fluoreszierenden Circle Lampe verzaubert Designliebhaber auch 50 Jahre nach ihrer Einführung.

 

Con-Tradition Raumteiler von Sara Bernardi (Italien/China, 2013)

play

Die Newcomerin und Architektin Sara Bernardi gründete ihr Designbüro MicroMacro in Peking. Ihr Ziel ist es die Grenzen von Kunst, Architektur und Design bewusst zu verwischen. Ihre Con-Tradition Kollektion dient als minimale Interpretation der „Wenn-Ost-auf-West-trifft“ Ästhetik.

 

Chiodo Wall Set von Marco Ripa

play

Das Chiodo Wall Set des aufstrebenden italienischen Designers Marco Ripa birgt ein Geheimnis: die wandmontierten Kleiderhaken sind nicht nur Aufhänger für Jacken und Taschen, sondern auch kleine Behälter für Schlüssel und Handy.

 

Cleopatra Liege von Dick Cordemeijer für Auping (Niederlande, ca. 1953)

play

Die Cleopatra Liege von Dick Cordemeijer ist eine der bekanntesten Midcentury Werke aus den Niederlanden. Durch die klare Linienführung des Möbelstücks und seine Beständigkeit befinden sich Form und Funktion im Einklang.

Publiziert am 04.11.2016 | Aktualisiert am 04.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden