Public Viewing in Winterthur. Public Viewing in Winterthur. Die EM-Stube wird zur grössten WG der Schweiz

Eine ehemalige Montagehalle von Lokomotiven auf dem Sulzerareal in Winterthur wurde neu tapeziert, Sofas, Esstische und Stühle wurden aufgestellt, Teppiche ausgelegt, Blumen und Deko runden das Ganze ab. Eine knapp 60 Quadratmeter grosse Leinwand, gestaltet wie ein alter Fernseher sorgt für ein perfektes Fussballerlebniss.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
5 shares
Fehler
Melden

Die Stube besteht aus einer Sofazone mit 90 Sofas, einem Esszimmerbereich mit 80 Tischen und einer Loggia mit Festbänken.

play

 

Somit bietet sie Platz für 1100 Fans. Die EM-Stube steht für ein gemütliches Fussballerlebniss für alle Fussballgeniesser. Das bunt gemischte Publikum schätzt die etwas andere Art von Public Viewing und geniesst eine gemütliche Wohnzimmeratmosphäre. Die ersten Spiele der Europameisterschaft sind vorüber, die Halle schon mehrere Male ausverkauft und die Macher der EM-Stube sind von dem bisherig Erlebten begeistert. Im Zentrum dieser Begeisterung steht das Publikum, die freiwilligen Helfer und die Zusammenarbeit mit den Partnern und Sponsoren.

Das Publikum: Von Beginn weg verhielten sich die Gäste bei uns wie bei sich zu Hause und begeistern die Veranstalter durch ihren respektvollen Umgang mit dem Mobiliar und sowie auch bei der Begegnung mit anderen Fangruppen. Der WG Gedanke wurde wie gewünscht gelebt.

Die Helfer: Nur dank diversen freiwilligen Helfer und Helferinnen =) konnte die EM-Stube ihre Türen öffnen. Die vielen motivierten und stets hilfsbereiten Helfer verleihen dem Anlass ein freundliches Gesicht. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung leisteten diese Unglaubliches. Die Montage von über 1’600 Paketen eines Möbellieferanten und der Umbau von der Fabrikhalle zur EM-Stube erforderte einen grossen Einsatz.

Die Partner: Mit dem richtigen Partner an ihrer Seite konnte die EM-Stube realisiert werden. Dank dem Vertrauen in das Projekt sowie einem hohen Mass an Flexibilität und Grosszügigkeit entstand ein freundschaftliches Verhältnis zwischen den Sponsoren und den Eventorganisatoren.

play

 

play

play

 

play

 

 

play
play

Neben dem Fussball

Im Aussenbereich entstand ein gemütlicher Ort zum Verweilen. Eine Pick Nick - Wiese inmitten von alten Industriegebäuden und ein kleines Street Food Village sorgen dafür, dass vor und nach dem Fussball die Gäste die Möglichkeit haben zu verweilen und Speisen aus der ganzen Welt zu geniessen.

 

WG-Party

 

Nun läuft die Planung für den grossen WG-Party Tag. Der Anlass am Spielfreien Samstag vor dem Finale, am 09. Juli war ursprünglich als Dankeschön für die freiwilligen Helfer gedacht undwird nun auf Wunsch der Gäste öffentlich.Vom Morgen bis in die Nacht steht die EM-Stube offen und bietet vom Brunch über Spielenachmittag und Kinoabend bis hin zur 80er Party den Besuchern einen ganzen Tag Unterhaltung.

Nun freut sich die WG-Crew auf die kommenden Spiele, eine hoffentlich erfolgreiche Schweizer Nationalmannschaft und auf ein weiterhin zufriedenes Publikum. Bis zum letzten Tag der EM wird an Details geschliffen und versucht sich stets zu verbessern. Somit darf man gespannt sein was den Organisatoren in den nächsten Tagen noch einfällt um ihre Gäste zu überraschen.

 

play
Publiziert am 24.06.2016 | Aktualisiert am 01.07.2016
teilen
teilen
5 shares
Fehler
Melden