News vom Mobile World Congress Windows-Offensive mit Kampfpreisen

Microsoft gibt am Mobile World Congress kräftig Gas und zeigt die ersten Smartphones für Windows 10. Und die sind ganz schön günstig.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
2 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
3 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Noch befindet sich das neue Windows 10 im Entwicklungs-Stadium. Doch Microsoft will mit dem Betriebssystem auf alle Geräte – vom Computer übers Tablet bis zum Smartphone.

Gerade beim Handy gibts mit zwei Prozent Marktanteil weltweit noch viel Luft nach oben. Mit den zwei in Barcelona vorgestellten Geräten, dem Lumia 640 und dem Lumia 640 XL, zeigen die Amerikaner aber gleich, wo es hingehen soll.

Wichtigstes Wechsel-Argument für iPhone- und Android-Nutzer soll offensichtlich der Preis werden: 159 Franken kostet das kleine, 219 Franken das grosse Smartphone.

Viel Leistung fürs kleine Geld

Und für diese Kampfpreise bekommt man ganz schön was geboten. Anfangs noch nicht Windows 10, sondern die neusten Version von Windows 8.1. Doch ein Gratis-Update ist schon angekündigt - und die Geräte sind aufs neue Betriebssystem ausgerichtet.

Das Lumia 640 kommt mit einem 5-Zoll-Display, das XL gar mit einem 5,7-Zoll-Bildschirm. Beide haben zwar nur eine Plastik-Rückseite, doch die fühlt sich richtig gut an und ist erstklassig verarbeitet. Zudem kann man das bunte Cover austauschen - und damit auch den Akku wechseln.

1000 GB Online-Speicher inklusive

Der Quad-Core-Prozessor mit 1 GB Arbeitsspeicher ist Mittelklasse, kommt aber mit Apps und den Kachel-Grafiken problemlos zurecht. Die Akkus sind mit 2500 bzw. 3000 mAh sehr gross. Auch die Kamera überzeugte im ersten Schnelltest, vor allem die 13-Megapixel-Version im XL. Die im normalen 640 löst mit 8 Megapixeln aus.

Neben vielen Apps gibts als Extra ein Office-Abo für ein Jahr. Somit hat man Word, Excel et cetera auf dem Smartphone, aber auch gleich auf dem PC oder Mac sowie auf einem Tablet. Dazu kommen 1000 GB (!)Online-Speicher.

Microsoft zieht also tatsächlich alle Register, um im Smartphone-Markt weiter eine Rolle zu spielen. Dabei helfen dürfte, dass auch andere Hersteller wieder aufspringen. Acer etwa - und bald dürfte auch Huawei wieder Windows-Handys lancieren.

Publiziert am 03.03.2015 | Aktualisiert am 03.03.2015
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Hermann  Dornauer aus Bishkek
    03.03.2015
    Warum muss jedes neue Telefon grösser und grösser und noch grösser werden. Bei 4.7" hört es bei mir auf praktisch zu sein.