Erbitterter Kampf ums Territorium Diese Adler sind Streithähne

Wenn zwei Adler sich in die Federn geraten, dann richtig. Ein männliches und ein weibliches Exemplar kämpfen gnadenlos ums verschneite Territorium.

Aktuell auf Blick.ch

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
21 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Zwei stattliche Adler haben ein Problem miteinander und das sieht dann ziemlich heftig aus. Ein weibliches Exemplar stürzt sich, getrieben von Hunger und Kälte, auf seinen männlichen Gegenpart, und greift diesen frontal an.

Zwischen den beiden Raubvögeln entwickelt sich ein gnadenloser Kampf. Es werden alle verfügbaren Waffen eingesetzt, sei es der Schnabel, seien es die kräftigen, spitzen Klauen. Die weit gespannten Flügel rudern gefährlich, sollen Dominanz über den Gegner demonstrieren.

Der Kampf dauert brutale acht Minuten lang, dann lassen die Streithähne voneinander ab, ohne dass sich einer entscheidend durchsetzen konnte. Der tägliche Kampf ums Überleben in freier Natur ist um ein Kapitel reicher. (mrt)

Publiziert am 30.01.2015 | Aktualisiert am 30.01.2015
teilen
teilen
21 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Peter  Zillner , via Facebook 31.01.2015
    Super Fotos gemacht ,Kompliment war sicher nicht so einfach
    auch dieses Motiv zu finden !! Zum Kommentar, Raubtiere sind
    Raubtiere und verteidigen immer ihr Revier und gerade der Adler
    ist noch immer der König der Lüfte ! wenigstens Luftwaffengeneral!