Zauberkleider Schlank mit Seetang-Jeans

Faul auf der Couch liegen und abnehmen? Funktioniert, behauptet das Modelabel Guess. Es bringt eine Jeans auf den Markt, die Vitamin E, Seetang und Ginko enthält. Die Inhaltsstoffe regen die Durchblutung an und helfen beim Entschlacken. Doch es gibt noch mehr Kleider, die magische «Nebenwirkungen» haben sollen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Eine Jeans muss sitzen – das ist klar. Doch das ist nicht genug, finden verschiedene Hersteller und überraschen mit multifunktionalen Hosen. So hat Guess neuerdings eine Jeans im Sortiment, die mit pflegenden Inhaltsstoffen versehen sind. Im Gewebe sind Vitamin E, Lavendel, Seetang und Ginkgo enthalten. Sie fördern die Durchblutung der Haut und sollen beim Entschlacken helfen, was bestenfalls zu schlankeren Oberschenkeln führt. Die Jeans­trägerin muss dabei gar nichts machen, sondern kann faul auf der Couch liegen. 

Die Zauberlinie heisst Jeancare und bietet auch noch Tops und einen Schlankmacher-Rock an. Die Wirkung soll laut Hersteller 100 Waschgänge anhalten, danach ist Schluss.

Spa-Jeans und Cellulite-Hose

Die geniale Idee stammt allerdings nicht von Guess selber. Die Jeansmarke Wrangler lancierte bereits 2013 die Kollek­tion Wrangler Spa: Eine Version mit Retinol und Koffein, um Cellulite zu vermindern, und eine Version mit Aloe Vera, um die Haut zu befeuchten.

hösli01.jpg play
Jeans aus der Wrangler-Spa-Kollektion.

Beim Beauty­konzern Nivea ist man ebenfalls auf den Zug der formoptimierenden Kleidungsstücke aufgesprungen: Seit diesem Frühling gibt es – in einer limitierten Edition – den Shorty, in Form einer längeren Unterhose oder Leggings. Beide Produkte formen nicht nur Bauch, Beine und Po, sondern sollen auch die Haut straffen. In den speziellen Hosen sind Mikrokapseln eingearbeitet, die Q10, Mandelöl und Aloe Vera enthalten. Bei regelmässigem Tragen werden die Inhaltsstoffe freigegeben.

Publiziert am 18.04.2016 | Aktualisiert am 03.01.2017
teilen
teilen
4 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Isabelle  Zumwald 15.04.2016
    Also ich bin schon erstaunt über diese Ideen. Aber Q10, Aloe Vera und Mandelöl wirken nicht gegen Cellulite. Ich bin mittlerweile Fachfrau geworden. Wrangler Spa klingt schon besser, wegen dem Koffein. Die sollten die Inhaltsstoffe der Bea Eben Anti Cellulite Creme in Ihre Hosen einarbeiten, das wirkt nämlich wirklich genial und effektiv. Ich war früher auch nicht überzeugt, aber die richtigen Komponenten & es wirkt. Ob die Hosen die wirkstoffe wirklich unter die Haut kriegen, frag ich mich?