Weiter als bis zum Briefkasten Pischi-Look ist der neue Strassenchic

Wer am Morgen zu müde ist, um sich Kleider herauszusuchen, kann es sich künftig ganz einfach machen: Man geht gleich mit dem Pischi auf die Strasse.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»
2 Zaubermittel Shapewear Top in Form gemogelt
3 Cooler Trend oder ein Witz? Jetzt trägt Mann Chokers

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
59 shares
Fehler
Melden

Neuer Modetrend: Pyjama am Tag anziehen

Verschlafen? Macht nichts, denn die Antwort auf «Was ziehe ich heute an?» liegt jetzt ganz nahe. Aufgeweckte Stylingprofis wagen sich – wie an der Fashion Week in New York und London zu beobachten war – im Pyjama, Nachthemd oder Morgenmantel auf die Strasse. Und die flauschigen Finken lassen sie auch gleich an.

Designerlabels wie Céline, Alexander Wang und Burberry starteten den verträumten Trend, als sie letztes Jahr ihre Models im Schlafzimmer-Look über den Laufsteg wandeln liessen. Der Hype ist gross. Die rosa Flauschfinken von Puma waren in Rekordzeit ausverkauft. Kostenpunkt für die Badeschlappen: 80 Franken. Grosse Labels wie H&M und Zara haben den Laufsteg-Look bereits kopiert.

«Der Reiz an diesem Trend liegt im Widerspruch, das funk­tioniert in der Mode fast immer», erklärt Trendforscherin Karin Frick (55) vom Gottlieb-Dutt­weiler-Institut. Wer sich allerdings in den Pyjama-Look wagt, braucht vor allem eins: Mut. Irritierte Blicke sind ihnen nämlich sicher.

Tragen Sie das sexy Spitzen-négligé deshalb über einem weissen T-Shirt und mit Sneakers oder derben Boots kombiniert. Pyjamas und Morgenmantel sehen edel aus, wenn sie aus hochwertigen Stoffen sind. High Heels machen den Look elegant und in manchen Branchen sogar bürotauglich. Wer sich nicht an den kompletten Look wagt, sollte mit einem Teil anfangen.

Publiziert am 22.09.2016 | Aktualisiert am 22.09.2016
teilen
teilen
59 shares
Fehler
Melden