Sci-Fi an der Fashion Week in Paris Kann man so (herum-)laufen?

Die Extraterrestrier sind in Paris gelandet. Und zwar direkt auf dem Catwalk. Mitgebracht haben sie abgespacte Klamotten – und noch abgespactere Schuhe.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Es ist wieder Zeit für Haut Couture. In Paris zeigt die Crème de la crème der Designer die neusten Kreationen für den kommenden Herbst und Winter.

Die neusten Kreationen von der Fashion Week in Paris. play
Feminin: die Kollektion von Versace. AP, Keystone, Reuters

Während Donatella Versace dabei auf weiblich Welliges und halbfertige Schleifen setzt, zelebriert Yuima Nakazato das Futuristische. Bläulich schimmerndes Metallic paart sich mit fluoreszierendem Zellophan und lässt Frau aussehen, als ob sie eine Rolle in der nächsten «Star Trek»-Verfilmung ergattert hätte.

Wie von einem anderen Stern wirken auch die Stiefel. Und daran ist neben dem leuchtend blauen Schaft der Absatz schuld, der eigentlich gar keiner ist. Frau stöckelt nämlich auf einer Art Bügel herum. Eleganz 2.0. (gsc)

Mehr zum Thema

 

Publiziert am 04.07.2016 | Aktualisiert am 04.07.2016
teilen
teilen
4 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Erik  Schiegg 04.07.2016
    Jetzt wird klar, wieso die den Models so viel bezahlen müssen: Wer würde denn sonst freiwillig einen solchen Schrott anziehen?
  • Regula  Rauber aus Ackerland
    04.07.2016
    Wiederum wunderbar schrill und schräg!
    Was mir hier in Europa aber wirklich fehlt, ist tragbare Mode für fülligere Menschen! Ich wünschte mir da bei den Ökolabels ( z.Bsp. Waschbär, Vivanda, Deerberg etc.) Kleidung bis mindestens Grösse 60! Denn auch wenn die Sachen bei denen etwas teurer sind, bleiben sie dafür um so länger schön in Form und Farbe. Zudem sind Baumwolle, Wolle und Viskose viel angenehmer zu tragen, als all der vielfach angebotene Polyesterschrott.