Kaftane - bequem und tragbar Die Tracht des Ostens als Trend-Teil

Kaftane sind das Modeteil der Saison. Entscheidend ist allerdings, was man dazu trägt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Ihnen ist sicherlich schon aufgefallen: Neuerdings tragen Frauen sommerliche Kaftane nicht nur am Beach und auf Booten, sondern auch in der City. Schuld daran ist die ukrainische Designerin Vita Kin, die ihre Vyshyvanka-Kaftan-Kollektion im Stil ihrer heimischen Trachten entworfen hat.

Und Sie wissen ja, wie es läuft: Einige der hochpreisigen Stücke gingen an Fashion-Litfasssäulen wie Anna Dello Russo, Chefredaktorin der Japan-«Vogue», Fashion Director und Star-Stylistin Giovanna Battaglia oder Miroslava Dumas, russische Streetstyle-Königin und Oligarchen-Ehefrau – und schon war es ein internationales Must-have, das nur über exklusive Kanäle wie Matchesfashion.com oder Linette in Hamburg zu haben ist: Sie fangen preislich bei 1300 Franken für eine Bluse an und gehen bis 2000 Franken für ein Kleid.

Zu einem Kaftan gehören unbedingt sexy High Heels

Das sind stolze Preise für einen bestickten Leinenkaftan, in dem man nicht sonderlich sexy aussieht. Dennoch sind die schönsten Modelle immer ausverkauft, denn Kaftane sind praktisch – es fällt nicht auf, wenn man ein paar Pfunde zu viel hat, sie sind bequem und dürfen knittern. Und weil sie eigentlich bei keiner Gelegenheit passen, kann man sie immer tragen. Die Vita-Kin-Kaftane haben es jedenfalls ganz schön weit gebracht – man sieht sie sogar als Cocktailkleid auf dem roten Teppich oder auf Hochzeiten.

Aber wie trägt man bitte einen solchen Kaftan, ohne auszusehen, als käme man vom Beach oder als wäre man eine Folkloretänzerin aus dem Balkan? Das Geheimnis liegt in den Accessoires. Kaftan, Flipflops und Haare zum Dutt geht nicht. Zu einem Kaftan gehören unbedingt High Heels, die sogar etwas übertrieben sexy sein dürfen. Genau wie eine kleine, zickige Handtasche – kein Jutebeutel, bitte. Und die Frisur muss auch sitzen, genau wie das Make-up. Wenn Ihnen unsere günstigen Vorschläge nicht zusagen, dann suchen Sie Ihr schönes Stück in Trachtenläden, auf Flohmärkten oder in Vintage-Shops.

Mehr zum Thema

 

Publiziert am 03.09.2016 | Aktualisiert am 03.09.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Sa  Al 03.09.2016
    Nein, danke, da trage ich doch lieber westliche Kleidung. Die ist um einiges bequemer. Schön sind sie allemal, aber doch etwas zu orientalisch.