Fashion-Polizei Dieser Mantel kann Ihnen Ärger machen

Der Regenmantel von Vetements mit dem «Polizei» – Aufdruck ist heiss begehrt. In Deutschland ist er verboten. Unsere Polizei ist da viel entspannter.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

In Deutschland verboten

In der Stuttgarter Innenstadt wurde ein Mann wegen seines Regenmantels verhaftet. Das Kleidungsstück trägt die Aufschrift «Polizei» und stammt von Vetements. Das französische Label hat kürzlich mit einem gelben DHL Shirt einen Hype ausgelöst. Nun sorgt der Polizei-Mantel für Wirbel.

In einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeine» erzählt der 25-jährige Florian Winges, wie er von der Polizei angehalten und gebeten wurde den Mantel sofort auszuziehen. Nach einer Stunde in Gewahrsam konnte der junge Mann den Polizeiposten verlassen – den Regenmantel durfte er nicht mitnehmen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

In der Schweiz erlaubt

Bei uns in der Schweiz wäre Florian Winges nicht verhaftet worden. Denn: «Das Tragen eines Polizei-Schriftzugs auf einem Kleidungsstück, ist bei uns nicht verboten», sagt Stefan Oberlin, Mediensprecher der Kantonspolizei Zürich. «Hier gelten nur die Urheberrechte für den Originalschriftzug, nicht aber für das Wort selbst.»

Trotzdem, der Regenmantel könnte Leute irritieren und dem Träger am Ende Ärger einbrocken. «Wenn nach einem Banküberfall ein Täter den Tatort fluchtartig verlässt und auf jemanden mit so einem Regenmantel stösst, könnte er ihn womöglich für einen echten Polizisten halten – das kann gefährlich werden», so der Mediensprecher. «Unter Umständen, kann der Regenmantel mit dem Polizei Schriftzug aber auch einen präventiven Touch haben.» 

Publiziert am 22.04.2016 | Aktualisiert am 03.01.2017
teilen
teilen
10 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Rap  Unzel aus Ksnnllae
    23.04.2016
    Ja wie naiv sind denn Sie Frau Hess? und wie stellen Sie fest, dass die Ausweise nicht gefälscht sind?
  • Hanspeter  Oppliger aus Valencia Philippinen
    23.04.2016
    Wieder typisch schweizerisch. Aufdruck mit dem Schriftzug Polizei ist nicht verboten. Aber hallo, was ist hier falsch ... nun ja, im Kanton Bern wärs sowieso eine Fälschung ... Police wäre korrekt. Kann ja nur Probleme geben, diese Aufschrift.
  • Francesco  Compratore 22.04.2016
    «Unter Umständen, kann der Regenmantel mit dem Polizei Schriftzug aber auch einen präventiven Touch haben.»
    Oder auch für Überfälle benutzt werden. Man fährt auf einer Überlandstrasse, wird angehalten, in der Meinung es sei ein echter Polizist hält man auch an, und wird überfallen, etc. Wie soll man die echten Polizisten von den falschen unterscheiden, wenn man nie etwas mit den echten zu tun hat.
    • Marlies  Hess aus Langenthal
      23.04.2016
      Im Berner Oberland waren mal falsche Polizisten Unterwegs und sammelten "Busgeld" ein. Seitdem, Ausweise verlangen ist von Vorteil.
    • Adrian  Schärli aus Nebikon
      23.04.2016
      Wenn einer auf Überlandstrassen Leute um ihr Geld bringen will, wäre wohl ein Verbot für eine Polizeiaufschrift eine sehr kleine Hürde.