Culottes sind im Trend Diese Hose steht keiner Frau

Die Trend-Hose der Saison reicht bis Mitte Wade und verkürzt jedes noch so lange Frauenbein. Blick-Stil-Expertin Ana Maria Haldimann hofft dass sich dieser Schnitt bald wieder von der Bildfläche verschwindet.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden

Bye bye Röhrenjeans, Salut Culottes. Egal ob in der Vogue, bei Stella McCartney in der Kollektion oder bei H&M im Gestell: Die taillenbetonte weite 7/8-Hose ist in dieser Saison der Liebling aller Stylisten. Wer nun aufatmend hofft, damit endlich eine tragbare Alternative zur knatschengen Röhre zu erhalten, der irrt.

Zwar muss, wer sich in die Culottes wagt, seine Kurven nicht mehr schwitzend in Elasthan pressen, denn das weit geschnittene Trendteil lässt viel Spielraum an den Beinen. Aber das ist auch der einzige Vorteil, der mir zum neuen Hosenschnitt einfällt.

Denn obwohl die Designer das gute Stück in den unterschiedlichsten Materialien wie Wildleder, Seide oder Jeansstoff  anbieten, sind die Culottes eine stilistische Herausforderung. Zumindest für alle, die unter 1.80 Meter sind. Weil sie in der Mitte der Wade enden, dort wo sie am breitesten ist, schneiden sie auch das noch so lange Bein an der unglücklichsten Stelle ab. Das kann höchstens mit 12 cm High Heels ausgeglichen werden.

Ganz von dem abgesehen ist der Trend nicht neu. Der Figurkiller war schon in den 70er Jahren en Vogue, Stars wie Ellie McGraw (Love Story) trugen die Teile zu kurzen Jäckchen und hohen Stiefeln. Aber eigentlich kommen die Culottes direkt aus dem vorletzten Jahrhundert: als Rock, der zugleich beim Reiten und Radfahren eingesetzt werden konnte. Schon damals hat sie sich nicht durchgesetzt.

Bleibt zu hoffen dass sie es auch dieses mal nicht schaffen. Wir plädieren für ein weitaus schmeichelnderes Retro-Stück: Die Marlene-Hose. Der Klassiker aus den 30er Jahren ist taillenbetont, macht lange Beine und sitzt locker auf der Hüfte. So bekommen wir garantiert ellenlange, filigrane Beine und keine abgehackten Zwergenstampferli.

Publiziert am 24.05.2015 | Aktualisiert am 24.05.2015
teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden