Chic mit Ana – Leserin Viviane fragt: «Wie peppe ich das Dirndl auf?»

Blick.ch-Leserin Viviane geht ans Oktoberfest im «Bauschänzli» in Zürich und möchte wissen, wie sie möglichst günstig zu einem Dirndl kommt – und wie sie es clever kombiniert. BLICK-Stil-Expertin Ana Maria Haldimann gibt ihr die passenden Wiesn-Tipps.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»
2 Zaubermittel Shapewear Top in Form gemogelt
3 Cooler Trend oder ein Witz? Jetzt trägt Mann Chokers

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Viviane (38) aus Zürich sucht nicht nur ein Dirndl, das erschwinglich ist: Sie braucht auch die passenden Accessoires. BLICK-Stil-Expertin Ana Maria Haldimann erklärt der Marketing-Managerin, welche Schuhe sie tragen kann, wie die Handtasche dazu aussehen sollte und vor allem auch, auf welcher Seite sie die Masche der Schürze binden sollte. Denn damit gibt Frau zu verstehen, ob sie Single oder schon vergeben ist.

Mehr erfahren Sie im Video.

Publiziert am 13.10.2015 | Aktualisiert am 13.10.2015

Mitmachen und Kleider behalten!

Sie haben ein Vorstellungsgespräch und wissen nicht, was Sie anziehen sollen? Oder sind an eine Hochzeit oder Party eingeladen und unsicher, was das richtige Outfit betrifft? Oder Sie haben ein Lieblingsteil und möchten es neu kombinieren? Schreiben Sie BLICK-Style-Expertin Ana unter chicmitana@ringier.ch und lassen Sie sich im Style-Video beraten – egal ob Mann oder Frau. Wer mitmacht, bekommt von Manor Kleider im Wert von 500 Franken geschenkt!

teilen
teilen
15 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Adolf  Brändle 13.10.2015
    Gehört jetzt die Schweiz zu Bayern? Haben wir keine eigene Folklore mehr?
    • Victor  Fletcher aus Meilen
      13.10.2015
      Unsere schönen Schweizertrachten sind scheinbar vielen zu Bieder und in Zeiten von halbnackten Brüsten und Popos nicht mehr so gefragt. Eigentlich schade!