Bunter Boho-Mix in Mailand Schlichtes Schwarz in Moskau

Auf den Catwalks herrscht wieder Hochbetrieb. Im Trend: Kleider, die auch Rockstars und andere Künstlernaturen tragen würden – und schnörkellose Dessous.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden
  play
Bei Roberto Cavvali setzt man auf Boho-Chic. AP, Keystone, Reuters

Wie heisst es doch so schön? Andere Länder, andere Sitten.

Das gilt auch für den Laufsteg. So zeigt das Luxus-Label Roberto Cavalli an der Fashion Week in Mailand Kreationen, bei denen sich Materialien wie Samt, Seide, Chiffon und Spitze zu einem üppigen Bohemien-Look vereinen. Wer diese Sachen anzieht, muss sich nicht wundern, wenn er plötzlich singen, malen oder die Zukunft voraussagen kann – oder ein Rollenangebot für einen «Mantel und Degen»-Abenteuerfilm bekommt.

Im Verhältnis dazu geht es bei den Lingerie-Modenschauen in Moskau äusserst abgespeckt zu und her. Dort punkten die Vorzeigefrauen nämlich in schlichten schwarzen Kombos. Gedöns sucht man vergebens. Auch das hat seinen Reiz. (gsc)

Mehr zum Thema

 

Publiziert am 25.02.2016 | Aktualisiert am 25.02.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden