BLICK-Trick So bleibt die Kohlensäure in der angebrochenen Flasche

Man öffnet ein kohlensäurehaltiges Getränk, trinkt ein paar Gläser und stellt die angebrochene Flasche wieder in den Kühlschrank. Am nächsten Tag ist bereits viel Kohlensäure entwichen, obwohl die Flasche gut verschlossen war. Ärgerlich! Doch das muss nicht sein - BLICK-Trick-Experte Hubi weiss Rat!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
50 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 29.07.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

4 Kommentare
  • Peter  Müller aus Zürich
    28.07.2016
    Der Trick funktioniert nicht, denn durch den dauernden Unterdruck wird das CO2 schneller aus der Flüssigkeit gezogen, als wenn die Flasche offen in der Kälte steht.
    Besser ist es, die Flasche zu verschliessen und einen Überdruck aufzubauen, wie man es bei angebrochenem Wein macht. Dann in den Kühlschrank stellen.
    • neuffer  igor aus Zürich
      28.07.2016
      Falsch. Der Unterdruck ist viel zu klein und der verblieben Platz ebenfalls, da wird nicht viel Kohlensäure Platz haben und es ist bald gesättigt. Bei Wein ist Überdruck ebenso falsch, denn der Sauerstoff lässt den Wein oxidieren. Merke: Bei Wein entzieht man der Flasche Sauerstoff (Luft), damit dieser nicht oxidiert. Bei Champagner, Prosecco und anderen kohlesäurehaltigen Getränken hilft es, wenn A) die Oberfläche der Flüssigkeit möglichst klein ist und B) wenn der Druck steigt.
    • Gino  Keller aus Interlaken
      29.07.2016
      Find ich auch. Das CO2 wird mit Überdruck in die Flüssigkeit gepresst bis diese gesättigt ist. Je grösser die Druckdifferenz zwischen der gesättigten Flüssigkeit und der Umgebung ist, je höher die Kraft die eine Angleichung erzwingen möchte. So würde ein Vakuum zur schnelleren Abgabe führen als ein Überdruck. Würde man die Flasche mit CO2 aufpumpen würde kein Gas entweichen da kein Druckgefälle besteht.... oder nicht?
  • Gian Franco  Caviezel aus Churwalden
    28.07.2016
    Eventuell gehe ich jetzt falsch in der Annahme - aber wenn die Flasche zusammengedrückt und danach der Deckel drauf geschraubt wird, will die Flasche wieder in ihre ursprüngliche Form zurück, d.h. es entsteht ein Unterdruck in der Flasche. Dieser Unterdruck lässt die Kohlensäure noch schneller entweichen.