Blau in Bayreuth Chic mit Angela

Ihr Stuhl brach bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth. Das Kleid von Bundeskanzlerin hält der Stilkritik allerdings stand.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Bayreuth ist im Terminkalender von Angela Merkel fest eingetragen. Für die Wagner-Festspiele muss die Bundeskanzlerin, über die Modezar Karl Lagerfeld schon lästerte («Sie ist korpulent und trägt zu kurze Hosen»), ihre Garderobe aufpeppen.

Das führte schon zu Spott («Das Merkel»), als ein Schweissfleck auf ihrer lachsfarbenen Robe sichtbar war. Aber wie ist ihr der Auftritt auf dem roten Teppich dieses Jahr gelungen?

Blick-Modeexpertin Ana-Maria Haldimann hat ihr Outfit unter die Lupe genommen - Chic mit Angela statt Chic mit Ana quasi: «Blau wirkt beruhigend und symbolisiert Treue, Kommunikation und Frieden. Die Farbe der Diplomatie kühlt sozusagen die Emotionen des Betrachters. Gut gemacht, Frau Kanzlerin!

Ebenfalls gelungen ist der Schnitt der Robe. Die kurze Jacke betont die Taille und kaschiert den Bauch. An den Oberschenkeln sitzt das Kleid locker und versteckt stilvoll Merkels zwei, drei überzähligen Pfunde. Und dass Merkel von oben bis unten denselben Farbton trägt, lässt sie grösser und schlanker erscheinen. Das unterstützt noch der kleine, immer noch bequeme Absatz am Schuh.»

Publiziert am 27.07.2015 | Aktualisiert am 27.07.2015
teilen
teilen
15 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

4 Kommentare
  • Lorenz   Müller 27.07.2015
    Das zwischen Sauer und Merkel muss wirklich wahre Liebe sein.......
  • Benedikt  Richter aus Bern
    27.07.2015
    Dachte zuerst, es geht um einen
    neuen Film.
    Titel:
    Vom Winde verweht.
  • Benedikt  Richter aus Bern
    27.07.2015
    Dachte erst es geht an einen Umzug in Köln.
    Über guten Geschmack kann man sich streiten.
    Schlechter Geschmack ist einem anscheinend
    einverleibt.
  • Benedikt  Richter aus Bern
    27.07.2015
    Dachte da geht es an einen Umzug in Köln.
    Über guten Geschmack kann man sich streiten.Schlechter Geschmack scheint angeboren zu sein.