Au revoir, Fashion Week Paris! Der Abschied ist sexy – und versaut

Transparenter Strick, Handtaschen in Schweineform und neuaufgelegte Trends aus den den 80er- und 90er-Jahren: Zum Schluss der Fashion Week in Paris gabs nochmals einiges zu gucken.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tupfen, Sterne & Micky Mäuse Diese Mode punktet bei Mädels
2 Mode zart wie Schnee Mit Tüll durch den Winter? Das geht!
3 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden

Bei gestrickten Sachen denkt man automatisch an dicke Schals und Pullis. Dass Strick den gleichen Effekt haben kann wie Spitze, Tüll oder Organza, zeigt die koreanische Designerin Moon Young Hee. Sie präsentiert in ihrer neuen Kollektion nämlich Maschen mit Durchblick. Passt auch besser, denn die Sachen sind für den Frühling und Sommer 2016 gedacht.

Das Label Miu Miu sorgt in Paris unter anderem mit schweinischen Handtaschen für Hingucker. Wobei das wortwörtlich zu verstehen ist. Die einen dürften das witzig, die anderen wohl eher kindisch finden.

Und bei Louis Vuitton melden sich die 80er- und 90er-Jahre im Mix zurück. Unter anderem sind Overalls, Bikerjacken mit Neon-Airbrush und Platteau-Schuhe auszumachen. Manche Trends sind halt wie Boomerangs: Sie kommen immer wieder. (gsc)

Publiziert am 08.10.2015 | Aktualisiert am 08.10.2015
teilen
teilen
16 shares
Fehler
Melden
Die neusten Kreationen von der Fashion Week in Paris. play
Ich glaube, mein Schwein hat mein Portemonnaie verschluckt: Handtasche von Miu Miu. AP, Keystone, Reuters

TOP-VIDEOS