Aber mit Stil! Cool bleiben im Büro

Am Arbeitsplatz ist knappe Kleidung nicht erwünscht. Abkühlung bringen im Sommer weite Schnitte und der richtige Stoff.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kazu Huggler designt von Frau zu Frau «Ewig Schönes gibt es nicht»
2 Zaubermittel Shapewear Top in Form gemogelt
3 Cooler Trend oder ein Witz? Jetzt trägt Mann Chokers

Mode

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Kurzer, luftiger StrandLook, der viel Haut zeigt, ist gar nicht nötig, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Das Material der Kleidung ist entscheidend: Naturfasern machen hohe Temperaturen erträglicher, Leinen ist dank seiner lockeren Webart atmungsaktiv und wirkt kühlend. Leichte Baumwolle fühlt sich angenehm an und hat eine hohe Saugkraft. Maulbeer-Seide ist besonders fein und fliessend, nimmt Feuchtigkeit auf und ist dazu noch reissfest.

Kunstfasern wie Polyester und Nylon lässt man bei grosser Hitze besser im Schrank. Sie absorbieren Feuchtigkeit nur schlecht, da versagt auch schon mal gern das Deo. Grundsätzlich gilt, dass man bei hohen Temperaturen auf lange, weit geschnittene Kleider setzen sollte. Unter ihnen staut sich keine Hitze, frische Luft kann zirkulieren und sorgt für ein angenehmes Gefühl.

Publiziert am 17.07.2015 | Aktualisiert am 17.07.2015
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Jake  Jakobson , via Facebook 17.07.2015
    Ist doch eine Frechheit ;- Frauen können sich so schön luftig und einen Hauch von nichts anziehen und wir Männer je nach Beruf dürfen keine Shorts tragen oder Leinenhosen da diese nicht gepflegt ausschauen - Jeans oder Bundfaltenhosen sind einfach zu heiss :