Literatur «Tim und Struppi»-Zeichnung für 1,5 Millionen Euro versteigert

Paris – Eine «Tim und Struppi»-Originalzeichnung hat in Paris für mehr als 1,5 Millionen Euro hat den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion kam die Sammlung von Jean-Arnold Schoofs unter den Hammer, die als eine der bedeutendsten Sammlungen weltweit gilt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
2 Die «Rich Kids» sind passé Jetzt protzen die Elite-Escorts!
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Die doppelte Bildtafel war zuvor auf 600'000 bis 800'000 Euro geschätzt worden. Die Tuschezeichnung des berühmten belgischen Comic-Künstlers Hergé aus «König Ottokars Zepter», seinem achten «Tim und Struppi»-Album, wurde am Samstag bei Sotheby's versteigert, wie das amerikanische Auktionshaus mitteilte.

Hergé stellte die Reihe, die im Original «Les Aventures de Tintin» heisst, erstmals 1929 der Öffentlichkeit vor. Insgesamt hat er 24 Comicalben gezeichnet. Im Jahr 2014 wurde in Paris eine «Tim und Struppi»-Originalzeichnung aus dem Jahr 1937 für die Rekordsumme von 2,65 Millionen Euro versteigert. (SDA)

Publiziert am 24.10.2015 | Aktualisiert am 24.10.2015
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden