Leserfotos zum Weltkatzentag Ein Hoch auf die Büsis!

Heute wird das liebste Haustier der Schweiz gefeiert, denn es ist Weltkatzentag. Grund genug, um die Stubentiger unserer Leser zu zeigen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
31 shares
Fehler
Melden

1. Artgerechte Tierhaltung

2002 rief die Tierschutzorganisation IFAW (International Fund For Animal Welfare) den Weltkatzentag ins Leben. Dieser soll vor allem auf Missstände in der Tierhaltung aufmerksam machen. Die Bekämpfung von Vernachlässigung und Misshandlung steht im Mittelpunkt. Katzenfreunde nutzen den Tag, um ihre Liebe zum Stubentiger zu bekunden.

2. Liebling der Schweizer

In jedem vierten Haushalt der Schweiz lebt eine Katze. Insgesamt sind hier 1,4 Millionen gemeldet. Für unser liebstes Haustier scheuen wir keine Kosten: 295 Millionen Franken werden jährlich für Impfungen, Futter & Accessoires ausgegeben.

3. Göttin der Liebe

Vor rund 4000 Jahren wurde die Katze im Alten Ägypten verehrt. Sie galt als Schützerin vor dem Bösen. Ausserdem wurde «Bastet», die Göttin der Fruchtbarkeit und Liebe in der griechischen Mythologie als Katze dargestellt.

4. Gesundmacher

Auf YouTube finden sich rund 33 Millionen Katzenvideos. Die drei meistgeklicktesten wurden zusammen über 293 Milliarden Mal angeschaut. Katzen haben Unterhaltungswert. Und sie machen glücklich: Eine Studie der Indiana Universität wies nach, dass das Betrachten von Katzenvideos gut fürs Wohlbefinden ist.

5. Die Katze als Grossverdiener

Hello Kitty ist die berühmteste Katze der Welt und macht einen Umsatz von fünf Milliarden Franken im Jahr. Die japanische Comicfigur ist aber nicht der einzige Grossverdiener. «Grumpy Cat», die Katze mit der mürrischen Schnauze, verdient mit Fanartikeln 100 Millionen Franken.

Publiziert am 07.08.2015 | Aktualisiert am 08.08.2015
teilen
teilen
31 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS