Lebensgefährlich Metzger arbeitet mit Stichsäge!

In dieser Fleischfabrik arbeiten die Metzger mit einer gefährlichen Methode. Sie zerkleinern das Fleisch mit einer Stichsäge - und das ohne jeglichen Schutz.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Die «Rich Kids» sind passé Jetzt protzen die Elite-Escorts!
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Unterwegs in Sils Maria GR Zu Besuch beim verrückten Philosophen

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden
teilen

TOP-VIDEOS

5 Kommentare
  • K.  Moeri 13.07.2015
    Wo ist das Problem? In jeder Metzgerei eine übliche Verkleinerungs-Methode. Und so wie das dieser Arbeiter macht, sieht man, dass er weiss was er tut.
  • Don Juan Tenorio  aus Volketswil
    13.07.2015
    Es ist eine Endlossaege, ein Werkzeug dass ich als kleiner schon kannte und ich bin schon seit Jahren pensioniert. Gesehen habe ich sie schon in den 50er Jahre in Argentinien, das Land von wo das Fleisch kommt
  • Kurt  Bidi aus Bern
    13.07.2015
    wieder mal ein Pseudo Handwerker sprich dies ist eine Bandsäge Stichsäge sehen leider etwas anders aus, vielleicht mal im schlauen Buch nachschlagen oder lieber nichts sagen
  • Urs  Hagen , via Facebook 13.07.2015
    Eine Bandsäge ist es, ein gebräuchliches Werkzeug einer Metzgerei.
  • Pierre  Poilu , via Facebook 13.07.2015
    Das ist keine Stichsäge Covertitel. Das ist eine Bandsäge: im gesprochenen Text auch korrekt so bezeichnet. Das der fingerschonende Umgang zusätzliches Wissen voraussetzt, ist hingegen richtig. In Spanien nicht ohne Kettenhandschuh zu verwenden. Das Gefahrenpotential von Bandsägen wird oftg sträflich unterschätzt.