Kunstvoll Pipilotti Rist, lebensgross in der «Zeit»

Hamburg – Die Schweizer Videokünstlerin Pipilotti Rist hat das Feuilleton der Wochenzeitung «Die Zeit» gestaltet. Dabei habe die Künstlerin die zwölf Seiten in einen Starschnitt verwandelt, der unter anderem sie selbst in Lebensgrösse als sogenannte «Fix-it-Frau» zeigt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Auch der französische Filmstar Jean-Paul Belmondo sei in dem Special zu sehen, teilte der Verlag mit.

Was das bedeutet? «Die Leute wollen immer den Sinn und Zweck der Kunst ergründen. Aber Kunst hat keinen zielgerichteten Grund», sagte die 52-Jährige. «Wenn ich mit extrem kunstfeindlichen Menschen spreche, dann sage ich: 'Dein Anzug ist ja auch schon eine grosse kulturelle Leistung! Sonst würdest du in einem Kartoffelsack herumliegen.'» (SDA)

Publiziert am 02.06.2015 | Aktualisiert am 02.06.2015
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Pipilotti Rist in Lebensgrösse, erhältlich am Kiosk: Als Gestalterin des «Zeit»-Feuilletons beschert sie der Leserschaft einen Starschnitt von sich selbst (Archiv) play
Pipilotti Rist in Lebensgrösse, erhältlich am Kiosk: Als Gestalterin des «Zeit»-Feuilletons beschert sie der Leserschaft einen Starschnitt von sich selbst (Archiv) Keystone

TOP-VIDEOS