Kunstraub Jahrelang unbemerkt: Unbekannte tauschten Warhols gegen Kopien

Los Angeles – Jahrelang blieb die Tat unbemerkt: Unbekannte Täter haben in Los Angeles neun Kunstdrucke von Pop Art-Künstler Andy Warhol (1928-1987) gestohlen und durch einfache Siebdrucke ersetzt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Tickets für die Fespo gewinnen Holen Sie sich ein bisschen Wärme
2 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
3 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Erst als im Juli eines der Bilder neu gerahmt werden sollte, fiel Mitarbeitern des Einrahmungsgeschäfts auf, dass die Drucke nicht nummeriert und von Warhol unterzeichnet waren. Die Polizei suche nun nach den Originalen, berichtete die «Los Angeles Times» am Donnerstag.

Der Zustand der Kopien deute darauf hin, dass der Raub in den vergangenen drei Jahren stattgefunden habe, hiess es in dem Bericht weiter. Einer der verschwundenen Drucke könne möglicherweise aber auch bereits 2011 bei einer Auktion versteigert worden sein.

Die Bilder hingen beim Filmunternehmen Moviola und stammten aus zwei Serien Warhols: «Endangered Species» von 1983 und «Ten Portraits of Jews of the Twentieth Century» aus dem Jahr 1980. Sie sollen rund 350'000 Dollar wert sein. (SDA)

Publiziert am 11.09.2015 | Aktualisiert am 11.09.2015
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden