Kunstraub Gestohlenes Picasso-Gemälde offenbar Fälschung

Paris – Das von der türkischen Polizei beschlagnahmte und zunächst Picasso zugeschriebene Gemälde, das einem Sammler in den USA gestohlen worden war, ist offenbar eine Fälschung. Das Original befinde sich im New Yorker MoMa.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das New Yorker Museum bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass das Werk «Femme se coiffant», ein Porträt von Dora Maar, einer Wegbegleiterin des Künstlers, Teil seiner Sammlung ist. Das in der Türkei sichergestellte Werk sei eine Kopie. Das Bild wurde an die Kunsthochschule in Istanbul gebracht, wo es untersucht werden soll. (SDA)

Publiziert am 02.02.2016 | Aktualisiert am 02.02.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Das von der Polizei in Istanbul sichergestellte Gemälde «Femme se coiffant» ist eine Fälschung von einem Werk von Pablo Picasso. Das Original hängt unversehrt im Museum (Archiv 30.1.16/Bildausschnitt) play
Das von der Polizei in Istanbul sichergestellte Gemälde «Femme se coiffant» ist eine Fälschung von einem Werk von Pablo Picasso. Das Original hängt unversehrt im Museum (Archiv 30.1.16/Bildausschnitt) KEYSTONE/AP Istanbul Security Dept.

TOP-VIDEOS