Kunstaktion Malewitschs «Schwarzes Quadrat» - mit Menschen nachstellen

Thessaloniki – Das «Schwarze Quadrat auf weissem Grund» des russischen Malers Kasimir Malewitsch (1879-1935) ist eine Ikone der Avantgarde. Nun soll es in der griechischen Stadt Thessaloniki mit Menschen nachgestellt werden.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Die «Rich Kids» sind passé Jetzt protzen die Elite-Escorts!

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

100 Jahre nach der Entstehung des revolutionären Bildes will der Düsseldorfer Konzeptkünstler Mischa Kuball das «Schwarze Quadrat» mit Menschen zum Leben erwecken.

In einem Aufruf auf Englisch und Griechisch lädt Kuball alle Interessierten ein, am 16. September in schwarz oder weiss gekleidet an der Performance «Public Square» teilzunehmen.

Er erwarte 500 bis 600 Teilnehmer, die sich zu einem weiss umrandeten schwarzen Quadrat formieren sollen und dann als lebendes Kunstwerk etwa eine Stunde durch Thessaloniki ziehen, sagte Kuball am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Die vom Goethe-Institut und dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) unterstützte Kunstaktion ist Teil der 5. Biennale von Thessaloniki. (SDA)

Publiziert am 08.09.2015 | Aktualisiert am 08.09.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden