Heute ist Internationaler Männertag Hoch sollen die Kerle leben!

Die letzten Jahre waren für viele Männer eine Marter: Eine Chefin regiert im Büro, zu Hause stellt die Gattin Forderungen, und sogar Frauenfussball wird inzwischen ernst genommen. Zum heutigen Internationalen Männertag muss es aber mal ausgesprochen werden: Wir sind die heimlichen Gewinner der Emanzipation. Wir haben es nur noch nicht richtig gemerkt.

Jeder ein Pin-up: Instagram-Star Nick Bateman (28). play

Jeder ein Pin-up: Instagram-Star Nick Bateman (28).

Instagram

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 On the road mit Christian Bauer Kampfmutter-Alarm im Zug
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
101 shares
Fehler
Melden
Modische Wagnisse sind kein Problem mehr: Cristiano Ronaldo (30). play

Modische Wagnisse sind kein Problem mehr: Cristiano Ronaldo (30).

Dukas
  • Wir können uns mit einem Baby im Tragetuch sehen lassen und uns trotzdem männlich fühlen: Chris Hemsworth (32), der kernige 1,90-Meter-Riese, tuts ja auch. Das Kleine bei Ikea wickeln? Kein Problem am Wickeltisch in der Herrentoilette.
     
  • Wir dürfen unser Haar wachsen lassen. Wenns die Natur noch hergibt. Wallende Jesus-Locken, gern hochgesteckt zum Männer-Dutt oder im neckischen Undercut mit anrasierten Seiten. Jared Leto (43) ist der Meister dieses Stils und hat dazu den Teint eines Mädchens.
     
  • Wir haben die Freiheit, uns wie ein Flittchen anzuziehen, wenn uns der Sinn danach steht: Hotpants in Shocking Pink zum Rosenkranz-Armkettchen wie Cristiano Ronaldo (30), alternativ mit silbernem Höschen zum rosa T-Shirt. Natürlich über sexy Unterwäsche getragen.
     
  • Wer ins Sportstudio geht und seine Brust rasiert, darf sich freizügig präsentieren. Auf Facebook und Instagram wird jeder Mann zum Pin-up – wenn die Figur stimmt. Ein No-Name wie Nick Bateman (28) bringts auf vier Millionen Follower und unzählige Komplimente.
     
  • Mit einer nervigen und teuren jungen Geliebten muss sich keiner mehr rumärgern. Das neue Statussymbol ist die sexuell erfahrene und gleichzeitig erfolgreiche ältere Ehefrau wie bei Aaron Taylor-Johnson (25): Sam Taylor-Wood (48).
     
  • Den Lifestyle der Schwulen, den diese früher für sich allein beanspruchten, haben Hetero-Männer übernommen: Prosecco und Sojamilch schlürfen, Schosshündchen ausführen, Veganer werden, zum Yoga-Kurs gehen, Gefühle zeigen und nicht nur beim Fussball weinen.

Selbst im Alter tun sich ganz neue Optionen auf: Wer nach einem schönen Männerleben noch mal etwas ganz anderes erleben will, lässt sich eben wie der frühere Olympia-Sportler Bruce Jenner (66) zur Sexbombe umoperieren – und wird direkt anschliessend zur «Frau des Jahres» gewählt.

Aber ganz im Ernst, knapp 50 Jahre nach Beginn der breiten Emanzipationsbewegung: Nie war es so schön und spannend, ein Mann zu sein. Und das haben wir vielfach den mutigen Frauen zu verdanken.

Warum ein Männertag?

Der Internationale Männertag existiert seit 1999, immer am 19. November. Er wird von den Vereinten Nationen und auf allen Kontinenten unterstützt. Ziel ist, das Augenmerk auf die Gesundheit von Buben und Männern zu legen und die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern. Den Internationalen Tag der Frau gibts seit 1911. Er ist am 8. März. Der Kindertag wird seit 1948 je nach Land an verschiedenen Tagen begangen, bei uns am 1. Juni.

Mehr zum Thema

 

Publiziert am 19.11.2015 | Aktualisiert am 19.11.2015
teilen
teilen
101 shares
Fehler
Melden