Vorschau: Horizon – Zero Dawn In der Zukunft greifen wir zu Pfeil und Bogen

In «Killzone» konnten wir noch hochgerüstet gegen rotäugige Space-Nazis antreten. Im neuen Spiel der Amsterdamer Guerilla Games nimmt es die Heldin Aloy in «Horizon – Zero Dawn» mit archaischen Waffen gegen gefährliche Robo-Monster auf. Wir haben das Action-Rollenspiel an der E3 mit den Entwicklern angeschaut.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android
2 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
3 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Übersicht
Die Fiktion von «Horizon – Zero Dawn» ist raffiniert: Nach einem apokalyptischen Ereignis wird die Menschheit praktisch in die Steinzeit zurückgeworfen. Rund 1000 Jahre später hat sich die Natur grosse Teile des Planeten zurückerobert, und die Nachfahren der Überlebenden sind in Stämmen organisiert. Die Erinnerung an die Katastrophe ist verlorengegangen. Heisst: Auch Heldin Aloy kennt die Welt nur so, wie sie sich ihr gerade präsentiert – und die Aussichten sind alles andere als rosig. Riesige Hybriden aus Tier und Maschine durchqueren die offene Welt und stellen eine ständige Gefahr dar. Warum diese Wesen überhaupt existieren, wollten die Entwickler auf unsere Nachfrage nicht verraten – denn genau darum dreht sich offenbar ein grosser Teil der Geschichte des Action-Rollenspiels.

Gameplay
Die Protagonistin des Spiels ist die hübsche Aloy, eine Jägerin, die sich darauf spezialisiert hat, die riesigen Roboter-Monster zu erledigen. Diese stellen nicht nur eine Gefahr für Leib und Leben dar, sondern bieten auch jede Menge Rohstoffe, mit denen Aloy neue Munition herstellt oder in den Siedlungen Handel treibt. Die gezeigte Szene spielt in einem Tal, wobei uns die Entwickler versichern, dass sich auch jeder Hügel und Berg in der Umgebung erklimmen lässt. Im fertigen Spiel soll es neben der Hauptstory auch jede Menge Nebenmissionen und zusätzliche Aktivitäten geben.

play

 

Die Demo fokussierte allerdings auf den Kampf gegen ein Ungetüm namens Thunderjaw, das entfernt an einen mechanischen Dinosaurier erinnert. Schon zu Beginn ist klar: Im frontalen Nahkampf hat Aloy keine Chance. Doch sie wäre keine Jägerin, wenn sie nicht mit Pfeil und Bogen bewaffnet wäre. Je nach Gegner greift sie dabei zu Munition, die beim Aufprall explodiert, besonders gut gegen dicke Rüstungen funktioniert oder eine elektrische Ladung freisetzen.

Doch die Heldin besitzt noch weitere Dinge, um den Gegnern das Leben schwer zu machen. So kann sie ein Seil zwischen zwei Objekten in der Welt spannen, um die Feinde zu Fall zu bringen. Zusätzlich kann Aloy mit einem gezielten Schuss zum Beispiel den Scheibenwerfer des Thunderjaws herunterschiessen, diesen aufnehmen und dann gegen den ehemaligen Besitzer einsetzen. Um dem riesigen Vieh den Garaus zu machen, muss sie aber auch eine der vielen Rüstungplatten am Rumpf des Monsters zerstören, um die empfindlichen Punkte darunter ins Visier nehmen zu können.

play

 

Während bereits bei «Killzone – Shadow Fall» die etwas weitläufigeren Abschnitte hervorragend aussahen, hinterlässt die riesige offene Welt in «Horizon – Zero Dawn» einen ebenso tollen Eindruck. Besonders die Animationen der Robotiere, die mit Grünzeug überdeckte Umgebung und auch die Fernsicht, bei der noch weit entfernte Berge zu erkennen sind, vermögen zu beeindrucken.

Publiziert am 20.07.2015 | Aktualisiert am 20.07.2015

Fazit

Auch wenn wir nur einen kleinen Ausschnitt zu sehen bekamen, gehört «Horizon – Zero Dawn» für uns zu den heissesten Spielen des nächsten Jahres. Die hervorragende Optik kombiniert mit der raffinierten Hintergrund-Geschichte, einer sympathischen Protagonistin und den auch taktisch anspruchsvollen Kämpfen lassen auf riesiges Potenzial schliessen. Auch um die Story selbst müssen wir uns wenig Sorgen machen. Diese stammt aus der Feder von John Gonzales, der vorher bereits der Hauptautor des Rollenspiels «Fallout – New Vegas» war. Erscheinen soll das Action-Rollenspiel im nächsten Jahr exklusiv für PS4.

teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS