«The Witcher 3 – Hearts of Stone» Ein Bündel neuer Hexer-Abenteuer

Mit «The Witcher 3 – Wild Hunt» gelang den Polen von CD Projekt Red das bisher beste Game des Jahres. Nun erscheint die erste Erweiterung. In «Hearts of Stone» soll Geralt von Riva eigentich nur ein Monster jagen. Doch es kommt anders, als er denkt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
2 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst
3 Vorschau 17: Torment – Tides of Numenera Das perfekte Spiel für...

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Die am 13. Oktober erscheinende Erweiterung «Hearts of Stone» zu «The Witcher 3 – Wild Hunt» ist für Hexer der Stufe 30 gedacht. Dabei ist es egal, ob man das Grundspiel bereits abgeschlossen hat oder noch mitten im Abenteuer steckt. Wer noch nicht den benötigten Level hat, kann «Hearts of Stone» auch direkt aus dem Hauptmenü laden und dort mit einem genug starken Geralt sofort loslegen.

play

 

Das Abenteuer beginnt harmlos: An einem Anschlagbrett – der Hauptquelle für Missionen – möchte ein gewisser Olgierd von Everec ein Monster ausgeschaltet haben, das in der Kanalisation lebt und Leute attackiert. Im Verlaufe der nächsten Stunden begegnet Geralt alten Bekannten, wie etwa der aus dem ersten Teil bekannten Ärztin Shani. Zusätzlich verstrickt er sich in politische Intrigen oder muss an einer Hochzeitsfeier seine besten Manieren auspacken.

Insgesamt soll die Erweiterung rund zehn zusätzliche Stunden Spielzeit bieten, wobei wir aber durchaus mit etwas mehr rechnen. Schliesslich prognostizierten die Entwickler für das komplette Grundspiel rund 100 Stunden – was sich dann als ziemliche Untertreibung entpuppte. Neben den neuen Inhalten kommen auch Runenwörter dazu, die Geralt aus gefundenen Glyphen kombiniert und die Fertigkeiten des Hexers verbessern.

play

 

Zwar lässt sich das Game digital kaufen. Wer aber etwas mehr Geld für die Box-Version investiert, wird reich belohnt. Neben einem Download-Code gibt es das aus dem Game bekannte Kartenspiel Gwent in echt zu finden. Die beiden beiliegenden Decks – Scoia’Tael und Monster – bestehen aus ingesamt 154 Karten.

Publiziert am 07.10.2015 | Aktualisiert am 08.10.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS