Test: Ace Combat – The Belkan War Flieger-(Sp)Ass für Hobbypiloten

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Super Mario Der Klempner im Waschbär
2 Halo Gealterter Klassiker
3 5 Tage, 5 Tests Die Woche der Wahrheit

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Das neue «Ace Combat» mit dem Untertitel «The Belkan War» bietet spielerisch zwar wenig Neues. Dafür nähert sich der Action-Flieger wieder ein Stückchen der grafischen Perfektion an.

Der inzwischen sechste Teil der «Ace Combat»-Serie handelt von den beiden Flieger-Assen Pixy und Cypher, die für ihr Land Osea gegen das immer aggressiver auftretende Belka in den Krieg ziehen. Dabei müssen Sie in 18 Missionen beweisen, dass sie den Himmel unter Kontrolle haben und ihnen keine gegnerische Rakete etwas anhaben kann.

Alte «Ace Combat»-Hasen werden sich auch in «The Belkan War» schnell zurechtfinden. Nach einer kurzen Einsatzbesprechung gehts ab in die Lüfte um dort gegnerische Luft- oder Bodenziele zu eliminieren. Das Missionsdesign kann dabei brillieren – so kommt es innerhalb der Einsätze zu überraschenden Wendungen mit völlig neuen Zielen. Das Spiel konzentriert sich dabei auf intensive Dogfights (kurvenreiche Luftduelle) oder Beschüsse von Bodenzielen – ruhigere Abschnitte oder gar Langeweile sind dabei ein Fremdwort.

Zur Auswahl stehen den Fliegerassen über 30 Flugzeuge. Diese lassen sich mit während den Missionen erreichten Punkten kaufen und mit verschiedenen Raketen bestücken. Die Auswahl reicht dabei von einer klassischen F-15 oder A10 bis hin zur topmodernen YF-23. Die Unterschiede der Modelle in Sachen Geschwindigkeit oder Wendigkeit sind dabei im Spiel deutlich spürbar.

Doch trotz der grossen Auswahl an Fliegern und Waffen ist «Ace Combat» keineswegs ein Simulation. Die Steuerung ist äusserst simpel und geht gut von der Hand. Auch der Schwierigkeitsgrad ist – nicht zuletzt wegen der schwächelnden künstlichen Intelligenz – eher für Pilotenfrischlinge gedacht und lässt sich in den Einstellungen sogar noch weiter runterschrauben.

Trotzdem: Das Game kann mit intelligentem Missionsdesign in grossen Umgebungen, detailverliebter Grafik und brillant inszenierter Action überzeugen. Einzig beim Umfang hätte man sich noch etwas mehr gewünscht, sind doch die 18 Einsätze bereits nach recht kurzer Zeit durchgeflogen.

Publiziert am 19.09.2006 | Aktualisiert am 03.01.2012

Wertung

Game: Ace Combat: The Belkan War
Plattform: PS2
Alter: ab 12 Jahren
Plus: intensive Luftkämpfe, eingängige Steuerung
Minus: Umfang, künstliche Gegner-Intelligenz
Grafik: 4
Sound: 5
Gameplay: 4
Gesamt: 4
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS