Games des Jahres 2015 – Plätze 6 bis 4 Im Einsatz in Sibirien und Afghanistan

Zum Ende des Jahres stellt Gameredaktor Martin Steiner seine zwölf persönlichen Lieblingsspiele 2015 vor. Auf den Plätzen 6 bis 4 dürfen die Spieler mit Autos Fussball spielen und mit einem Agenten und einer Archäologin neue Missionen bestreiten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android
2 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
3 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

6. Rocket League (PS4 / PC)

 

Der skurrilen Mischung aus Racing und Fussball hat sicher geholfen, dass Playstation-Plus-Mitglieder das Game bereits zum Release gratis herunterladen konnten. Doch punktet das Game primar mit seiner witzigen Idee. Mit Autos jagen zwei Teams einem riesigen Ball hinterher, den es mit perfekt getimten Sprüngen und dem Einsatz des Raketenantriebs im gegnerischen Tor zu versenken gilt. Für Lacher sorgen allerdings die Szenen, bei denen man auch mal am Ball vorbeirast oder fliegt. Dabei macht das Spiel vor allem im Online-Modus mit und gegen andere Spieler Spass, wobei dank des Ranking-Systems etwa gleich starke Piloten zu den fünfminütigen Partien antreten.

Fazit: Trotz eher kleinem Umfang rast das Spiel mit seiner witzigen Idee und den packenden Online-Partien auf den 6. Rang.

 

5. Metal Gear Solid 5 – The Phantom Pain (PC / PS4 / Xbox One)

Das neue Spiel von Hideo Kojima bricht mit vielen Traditionen. Verschwunden sind die ellenlangen Zwischensequenzen. Dafür geht das Agenten-Abenteuer nun in zwei grossen offenen Welten in Afghanistan und in der Grenzregion zwischen Angola und Zaire über die Bühne. Agent Venom Snake möchte dabei die Verantwortlichen finden, die ihn acht Jahre zuvor ins Koma geschickt haben. Dabei kann das Game mit 50 umfangreichen Hauptmissionen und noch vielen weiteren Nebenaufgaben für viele Stunden unterhalten. Dabei spielt es dieses Mal keine so grosse Rolle, ob Snake seine Ziele schleichend oder wild um sich ballernd erreicht.

Fazit: Mit dem riesigen Umfang und perfektem Missionsdesign landet das Agentenspiel trotz Schwächen bei der Story auf Platz 5.

«Metal Gear Solid 5 – The Phantom Pain» für PC kaufen bei Digitec (59 Franken)
«Metal Gear Solid 5 – The Phantom Pain» für PC kaufen bei Digitec (59 Franken)
«Metal Gear Solid 5 – The Phantom Pain» für PC kaufen bei Digitec (62 Franken)

4. Rise of the Tomb Raider

Laras neuer Einsatz ist qualitativ nochmals eine Steigerung gegenüber dem Neustart der Reihe im Jahr 2013. Im aktuellen Spiel verschlägt es die Action-Archäologin ins winterliche Sibirien. Dort will sie die mysteriöse Stadt Kitezh finden, in der das Geheimnis des ewigen Lebens versteckt sein soll. Auf ihrer Reise trifft sie auf die Schergen der Organisation Trinity, die Kitezh mit Waffengewalt für sich einnehmen will. Im Spiel stehen aber nicht nur Feuergefechte auf dem Programm. Stattdessen kann Lara auch in optionalen unterirdischen Gewölben Rätsel lösen oder mit gefundenen Gegenständen Munition oder Waffenupgrades herstellen.

Fazit: Mit mehreren grossen Umgebungen, grandioser Grafik und vielen Möglichkeiten zum Charakterausbau landet Laras neues Abenteuer trotz oft zu tiefem Schwierigkeitsgrad auf Platz 4.

«Rise of the Tomb Raider» für Xbox One kaufen bei Digitec (66 Franken)

Publiziert am 19.12.2015 | Aktualisiert am 19.12.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden