Game gegen Game Parkour-Action und sorgfältige Planung

Während Faith in «Mirror's Edge – Catalyst» durch eine ganze Stadt hüpft, springt und klettert, geht Agent 47 im neuen «Hitman» lieber ruhig und besonnen vor.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android
2 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
3 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Mirror’s Edge – Catalyst


Darum gehts:
Sieben Jahre nach dem Original erscheint nun eine Fortsetzung des Action-Adventures. Darin wird die Vorgeschichte von Faith erzählt, wobei die Heldin wie gewohnt mit spektakulären Parkour-Manövern durch die in Weiss gehaltene City of Glass wetzt. Diese ist nun eine offene Welt, in der Faith den höchsten Wolkenkratzer erklimmt oder durch die Kanalisation watet. Auf diese Weise erledigt die Heldin Spionage-Aufträge für sich bekriegende Wirtschafts-Imperien oder legt sich mit dem tyrannischen Herrscher der Stadt an. Im Gegensatz zum Vorgänger besitzt Faith keine Schusswaffen mehr und muss sich ihren Gegnern im Nahkampf stellen.

News zum Spiel: Statt wie geplant im Februar beginnt Faith nun erst im Mai zu rennen. Der Grund für die Verschiebung des Spiels ist der übliche Feinschliff, den man dem Ganzen noch verpassen will.

Für PC, PS4 und Xbox One, ab 24. Mai 2016, ab 18 Jahren


«Mirror's Edge – Catalyst» für PC bei Digitec vorbestellen (60.60 Franken)
«Mirror's Edge – Catalyst» für PS4 bei Digitec vorbestellen (70.30 Franken)
«Mirror's Edge – Catalyst» für Xbox One bei Digitec vorbestellen (70.30 Franken)

Hitman


Darum gehts:
Agent 47 ist wieder da, um in verschiedenen Regionen auf der ganzen Welt seine Opfer auf möglichst kreative Art um die Ecke zu bringen. Dazu gilt es, zunächst die Umgebungen wie den Veranstaltungsort einer Pariser Modenschau oder einen Markt in Marrakesch auszukundschaften. Dabei gibt es überall viele Ablenkungsmöglichkeiten, um das Verbrechen komplett unauffällig begehen zu können. Mal lockt Agent 47 mit einem zu früh ausgelösten Feuerwerk die Leute aus einem grossen Saal, oder er kippt dem Opfer an der Bar unbemerkt Gift in den Drink. Von erledigten Gegnern lassen sich die Kleider klauen, um getarnt einfacher in bisher nur schwer zugängliche Bereiche zu gelangen.

News zum Spiel: Die einzelnen Orte scheinen um einiges grösser zu sein als im letzten «Hitman»-Spiel «Absolution». So zeigt eine Szene das fiktive italienische Dorf Sapienza, das als grosser Tummelplatz für Agent 47 dient – inklusive einer Burg auf einer Anhöhe ausserhalb des Orts.

Für PC, PS4 und Xbox One, ab 11. März 2016, ab 18 Jahren

Welches Game wird besser?»

  • 35,3% «Mirror's Edge – Catalyst»
  • 64,7% «Hitman»


 

Publiziert am 04.01.2016 | Aktualisiert am 04.01.2016
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Ryu  Johannson 05.01.2016
    Ich fand bei Hitman bereits die Grafik auf der PS3 absolut Hammer. Bin sehr gespannt auf das Game. Ein Must have für mich!