Game gegen Game Geister und Ritter im Einsatz

Während in «Ghost Recon – Wildlands» die Ghosts in Bolivien dem internationalen Drogenhandel den Krieg ansagen, können sich die Spieler in «For Honor» ritterliche Duelle liefern.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst
2 Vorschau 17: Torment – Tides of Numenera Das perfekte Spiel für Leseratten
3 Zelda – Breath of the Wild Kleiner Held rettet die riesige Welt

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Ghost Recon – Wildlands

 

Darum gehts: Zum ersten Mal in der Reihe spielt «Ghost Recon – Wildlands» in einer riesigen offenen Welt, die in Bolivien angesiedelt ist. Dort beherrscht in naher Zukunft das Santa-Blanca-Kartell den weltweiten Kokainhandel. Den Amis geht dies gegen den Strich. Und so bieten sie die Ghosts auf, um den Drogenproduzenten den Garaus zu machen. Dabei können bis zu vier Spieler gemeinsam die Welt erkunden und für verschiedene Leute Missionen annehmen. Das Game bietet viele spielerische Freiheiten. So können zum Beispiel gleichzeitig zwei Spieler zu Fuss und zwei weitere in einem Helikopter aus der Luft eine feindliche Basis unter Beschuss nehmen.

News zum Spiel: Während frühere Spiele viele Waffen beinhalteten, die es erst in der Zukunft geben wird, orientiert man sich bei «Wildlands» wieder eher an der aktuellen Realität. So wird es im Game nur Knarren geben, die bereits existieren.

Für PC, PS4 und Xbox One, ab 2016, ab 18 Jahren

For Honor

 

Darum gehts: «For Honor» spielt im Mittelalter, nimmt es aber mit den historischen Gegebenheiten nicht ganz so genau. So kann man als Ritter, Wikinger oder Samurai spektakuläre Nahkämpfe ausfechten. Egal ob man mit Axt oder Schwert in die Schlacht zieht: Für jede der drei Attacken gibt es eine entsprechende Parade. Allerdings muss man in der Defensive schnell reagieren (oder richtig spekulieren), um den gegnerischen Schlag abzuwehren. So entstehen relativ langsame, dafür umso taktischere Duelle. In den Online-Duellen können bis zu acht Spieler gegeneinander antreten und um die Kontrolle von drei Punkten kämpfen.

News zum Spiel: Offenbar ist die Entwicklung von «For Honor» soweit fortgeschritten, dass man bereits einen internen Alpha-Test gestartet hat.

«For Honor» für PS4 bei Digitec vorbestellen (75 Franken)

Welches Spiel wird besser?»

  • 65,3% Ghost Recon – Wildlands
  • 34,7% For Honor
Publiziert am 01.12.2015 | Aktualisiert am 01.12.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden