Game gegen Game Durch Hyrule und den Weltraum reisen

Während Link in «The Legend of Zelda Wii U» seine Abenteuer zu Fuss oder auf seinem Pferd Epona bestreitet, durchfliegen die Spieler in «No Man’s Sky» den ganzen Weltraum.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Halo Wars 2» angespielt Strategie und Action perfekt abgemischt
2 Vorschau 17: Nioh Knackige Fights im Japan des 16. Jahrhunderts
3 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

The Legend of Zelda Wii U

Darum gehts: Das neue Abenteuer des Helden Link führt ihn dieses Mal nicht durch einzelne Abschnitte sondern über eine grösstenteils zusammenhängende Welt. Diese soll dabei so gross sein, wie es die Wii U nur irgendwie zulässt. Damit Link die weiten Distanzen nicht zu Fuss zurücklegen muss, hat er sein Pferd Epona dabei. Und dieses ist so intelligent, dass es automatisch Hindernissen wie Bäumen oder Klippen ausweicht. Dies erlaubt Link, auch im vollen Ritt Pfeile auf die vielen Monster abzufeuern – und das sogar in Zeitlupe. Auch optisch sieht das Spiel mit seiner gigantischen Fernsicht hervorragend aus.

News zum Spiel: In den bisherigen Teilen hat Link kein Wort gesprochen, und auch für die übrigen Figuren fehlte eine Sprachausgabe. Dies könnte sich in Zukunft ändern. Zumindest möchte sich Eiji Aonuma, der Zelda-Mastermind bei Nintendo, mit dieser Frage auseinandersetzen.

Für Wii U, ab 2016, ab 12 Jahren

 

No Man’s Sky

 

Darum gehts: Ein riesiger Weltraum mit 18 Trillionen Planeten, den alle Käufer des Spiels mit ihren Raumschiffen gleichzeitig erkunden dürfen – das ist die Ausgangslage von «No Man’s Sky». Dabei wird der ganze Weltraum nach von den Entwicklern vorgegebenen Regeln zufällig generiert, egal ob es um die Planeten oder deren Pflanzen- und Tierwelt geht. Hauptziel des Spiels ist, vom Rande des Universums aus das Zentrum zu erreichen. Zu diesem Zweck gilt es, das eigene Raumschiff aufzurüsten, damit man immer weitere Sprünge durchs All vollführen kann. Theoretisch könnte man das Game aber endlos weiterspielen.

News zum Spiel: Im Gegensatz zu vielen anderen Titeln, an denen sich Sony beteiligt, erscheint «No Man’s Sky» zeitgleich auch für den PC. Wir sind gespannt, ob künftig auch hauseigene PS4-Titel zusätzlich auf den Rechner kommen.

Für PC und PS4, ab Juni 2016, ab 7 Jahren

Welches Spiel wird besser?»

  • 62,4% The Legend of Zelda Wii U
  • 37,6% No Man's Sky

 

Publiziert am 16.03.2016 | Aktualisiert am 16.03.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden