Game gegen Game Chaos in New Orleans und New York

Während in «Mafia 3» ein Waise in New Orleans Karriere macht, gilt es bei «The Division», in New York die Folgen eines Virenausbruchs zu bewältigen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android
2 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
3 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Mafia 3

 

Darum gehts: Nach sechs Jahren Pause erscheint im nächsten Jahr der neue Teil der «Mafia»-Reihe. Dieser spielt in New Orleans, wo der Protagonist Lincoln Clay 1968 aus dem Vietnam-Krieg zurückkehrt. Als Waise ist er bereits sein Leben lang auf der Suche nach einer Art Familie, die er dann tatsächlich auch beim lokalen «Black Mob» findet. Als Mitglied der Mafia-Organisation muss er in der offenen Welt verschiedene Aufträge ausführen. An der Gamescom sah das Spiel hervorragend aus und konnte auch mit seiner Atmosphäre – aus den Clubs der Stadt tönt zum Beispiel die Musik der dort auftretenden Jazz-Bands – beeindrucken.

News zum Spiel: Währen die früheren Ausgaben der Reihe je einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten abdeckten, geht die Story von «Mafia 3» innert acht Monaten über die Bühne. Allerdings passierte im Jahr 1968 erstaunlich viel. So fallen zum Beispiel die Attentate auf John F. Kennedy und Martin Luther King jr. in diesen Zeitraum.

Für PC, PS4 und Xbox One, ab 2016, ab 18 Jahren

 

The Division

 

Darum gehts: Am Einkaufstag Black Friday bricht in New York ein Virus aus, das viele Menschen dahinrafft. Allerdings hat sich die Grossstadt auf den Ernstfall vorbereitet. Die Division besteht aus normalen Bürgern und soll bei einem Zusammenbruch der Gesellschaft die Ordnung wiederherstellen. An den Spielern liegt es nun, sich zu Gruppen zu formieren und von Anarchisten besetzte Polizeistationen zu befreien. Wie die «Borderlands»-Reihe hat auch «The Division» klare Rollenspiel-Wurzeln. So steigen die Figuren im Level auf und lassen sich mit neuen Fähigkeiten austatten.

News zum Spiel: Wie bei Online-Rollenspielen kann man in «The Division» nicht nur mit einer Figur in den Kampf ziehen. Stattdessen lassen sich vier Helden anlegen, die man je nach Bedarf nutzen kann. Zudem kann jede Figur zwei aktive Fähigkeiten gleichzeitig einsetzen, wobei sich diese jederzeit auswechseln lassen.

Für PC, PS4 und Xbox One, ab 8. März 2016, ab 18 Jahren

«The Division» für PC bei Digitec vorbestellen (65 Franken)
«The Division» für PS4 bei Digitec vorbestellen (75 Franken)
«The Division» für Xbox One bei Digitec vorbestellen (75 Franken)

Welches Spiel wird besser?»

  • 51,0% Mafia 3
  • 49,0% The Division

 

Publiziert am 24.11.2015 | Aktualisiert am 24.11.2015
teilen
teilen
15 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Philipp  Bloecker 24.11.2015
    John F. Kennedy wurde 1963, nicht 1968 ermordet. Sein jüngerer Bruder Bobby Kennedy wurde 1968 getötet.