Game gegen Game Auf der Suche nach Schätzen und Soldaten

Während es Schatzjäger Nathan Drake in «Uncharted 4 – A Thief’s End» nach Madagaskar verschlägt, kommt Scharfschütze Jonathan North in «Sniper Ghost Warrior 3» in Georgien zum Einsatz.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Halo Wars 2» angespielt Strategie und Action perfekt abgemischt
2 Vorschau 17: Nioh Knackige Fights im Japan des 16. Jahrhunderts
3 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Uncharted 4 – A Thief’s End

Trailer zu «Uncharted 4 – A Thief's End»
 

Darum gehts: Schatzjäger Nathan Drake hat sich eigentlich zur Ruhe gesetzt und möchte nur sein Leben geniessen. Doch auf einmal steht sein Bruder Sam auf der Matte und erzählt ihm von einer Spur, die zur legendären Piratenstadt Libertalia auf Madagaskar führt. Auf ihrer Reise werden die beiden von Victor Sullivan begleitet, der wieder für die flotten Sprüche zuständig ist. Zum ersten Mal im Laufe der Reihe darf man in Dialogen zwischen verschiedenen Antwort-Optionen auswählen. Das Game bedeutet zudem die letzte «Uncharted»-Ausgabe mit Nathan Drake als Helden, und auch Entwickler Naughty Dog wird sich künftig anderen Projekten zuwenden.

News zum Spiel: Damit am Schluss jeder Interessierte das Game am ersten Tag spielen kann, hat Sony das Release-Datum nochmals um zwei Wochen verschoben. Dies soll genug Zeit für die Produktion erlauben. So erscheint «Uncharted 4 – A Thief’s End» nun wohl endgültig am 10. Mai 2016.

Für PS4, ab 10. Mai 2016, ab 16 Jahren

«Uncharted 4 – A Thiefs End» für PS4 bei Digitec vorbestellen (74 Franken)

Sniper Ghost Warrior 3

Darum gehts: Die neue Ausgabe der Scharfschützenreihe führt den US-Soldaten Jonathan North nach Georgien. Dort soll er verhindern, dass ein neuer kalter Krieg ausbricht. Die Umgebung ist zum ersten Mal eine offene Welt, die sich frei erkunden lässt. Dementsprechend dürfte auch der Spielverlauf weniger linear sein als in den bisherigen Ausgaben. In den Missionen selbst muss Jonathan zwar wie gewohnt scharf schiessen. Jedoch gehört im Spiel auch die Vorbereitung dazu. So lassen sich zum Beispiel Minen auf die Strasse legen, um vorrückende Panzer aufzuhalten. Aber auch die Wahl der richtigen Scharfschützen-Nester kann über den Ausgang der Aufträge entscheiden.

News zum Spiel: Nach der letztjährigen Gamescom wurde es verdächtig ruhig um das Spiel, obwohl der Release noch bis zur Jahreshälfte geplant ist. Bleibt zu hoffen, dass «Sniper Ghost Warrior 3» demnächst wieder aus der Versenkung auftaucht.

Für PC, PS4 und Xbox One, ab 2016, ab 18 Jahren

Welches Game wird besser?»

  • 75,6% Uncharted 4 – A Thief's End
  • 24,4% Sniper Ghost Warrior 3

 

Publiziert am 17.03.2016 | Aktualisiert am 17.03.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden