«Final Fantasy 15» verschoben Was sind schon 2 Monate nach 10 Jahren?

An der E3 2006 gab es den ersten Trailer zum damals noch «Final Fantasy versus 13» genannten Spiel zu sehen. Nun sollte es unter dem Namen «Final Fantasy 15» Ende September erscheinen. Sollte!

Game-Director Hajime Tabata zu den Gründen

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ab März auf noch mehr Handys Super Mario erobert jetzt auch Android
2 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
3 Nintendo Switch ab 3. März 2017 «Zelda» zum Start, «Mario» im Herbst

Games

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Als wäre das Warten nach zehn Jahren nicht schon genug: Der Start von «Final Fantasy 15» verschiebt sich um zwei weitere Monate. Statt am 30. September erscheint das Japan-Rollenspiel nun erst am 29. November 2016.

Screenshots zu «Final Fantasy 15»

 

Game-Director Hajime Tabata erklärt in einem Video, dass man die Master-Version des Spiels zwar abgeschlossen habe und nun am sogenannten Day-1-Patch arbeite. Allerdings wolle man auch diese Inhalte noch auf der Disc unterbringen, damit auch Spieler ohne Internetverbindung das bestmögliche Produkt in Händen halten. Deshalb habe man den Release des Spiels auf den 29. November 2016 verschoben.

Day-1-Patches ein notwendiges Übel

Doch warum gibt es in letzter Zeit so viele und teils nervige Day-1-Patches? Das hat mit dem Zertifizierungsprozess von Konsolenspielen zu tun. Dabei müssen Game-Entwickler bei den Plattform-Herstellern die Version des Spiels einreichen, die zum Schluss auf der Disc verkauft wird. Dabei wird das Spiel in endlos vielen Punkten geprüft. So sollten zum Beispiel keine Abstürze passieren. Aber auch das beim Start jedes Spiels nötige Drücken einer Controller-Taste, bevor das Game effektiv losgeht, basiert auf einer Regelung bei der Zertifizierung.

Final Fantasy XV: Verzögerung des Spiel-Releases um 2 Monate play

 

Kein Wunder also, dass man das Spiel oft mehrere Monate vor dem eigentlichen Verkaufsstart einreichen muss. Die Entwickler können nun Däumchen drehen, sich einem neuen Projekt zuwenden oder versuchen, das Game weiter zu verbessern. Viele entscheiden sich für letzte Option, was dann zu den bekannten Day-1-Patches führt.

Im Falle von «Final Fantasy 15» bevorzugt man nun offenbar die Variante, dass man die Zertifizierung verschiebt, um dem Spiel auch für die Disc-Version den letzten Feinschliff zu verpassen. Das heisst aber nicht, dass es nicht auch hier zum ersten Tag noch weitere Verbesserungen geben wird. So kündigt Hajime Tabata im Video an, dass man sich überlege, auch für «Final Fantasy 15» künftig Patches und auch zusätzliche Inhalte zu veröffentlichen.

Final Fantasy XV: Verzögerung des Spiel-Releases um 2 Monate play

 

Zwar mag das Warten mühsam sein. Handkehrum: Was sind schon zwei weitere Monate nach über zehn Jahren Entwicklungszeit? (si8)

Publiziert am 15.08.2016 | Aktualisiert am 05.09.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden