Wahre Nährstoffbomben So gesund sind Eier wirklich

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Vegan, laktosefrei und kalorienarm Kinderärzte warnen vor Diäten-Hype
2 Trend-Gemüse Catalogna Jetzt schmecken die grünen Triebe am besten
3 Kleiner Johnson zu gewinnen, plus: Drei-Gläser-Weine für unter 20...

Essen & Trinken

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
50 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

Wie viele Kalorien hat ein Ei?
Das Ei ist sehr reich an Nährwerte und hat nur 70 - 80 Kalorien. Im Hühner-Ei ist alles enthalten, was es für die Entwicklung eines gesunden Kükens braucht. Darum ist ein Ei bezüglich Nährstoffe, Fettsäuren, Vitaminen A, D wie auch B12 und Mineralstoffen eine Kurpackung des Lebens. Der Eiweissgehalt im Eigelb ist höher als im Eiklar. Im Eigelb sind auch Fettsäuren, Cholesterin, Lecithin und Vitamine gespeichert.

Eier sind wichtig für den Muskelaufbau
Das Eiweiss versorgt den Körper mit unterschiedlichen Aminosäuren, die unter anderem zum Aufbau von Muskelmasse, Hormonen und Enzymen benötigt werden. Einige Aminosäuren sind besonders wichtig, da sie der Körper nicht selber bilden kann.

Schlank mit Ei
Mit einem täglichen Frühstücks-Ei lässt sich der Jojo-Effekt nach einer Diät verhindern. Ein mittelgrosses Ei macht mit rund 70 kcal satt. Es enthält sieben Gramm Fett aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Eidotter von Freilandhühnern enthalten besonders viel gelben Farbstoff, sogenannte Karotinoide. Es sind Antioxidan­tien, die freie Radikale in Zellen unschädlich machen und damit die Alterung der Haut verlangsamen. Das Lecithin aus dem Eigelb ist besonders gut für die Leber, den Dickdarm und für die Konzentrationsfähigkeit.

Hat Ei viel Cholesterin?
Eier sind keine gefährlichen Cholesterinbomben: Studien beweisen, dass zwei Eier pro Tag nicht schädlich sind. Der Körper selber produziert Cholesterin, das für die Bildung von Zellen sowie für Wachstums- und Geschlechtshormone nötig ist. Sobald ein gesunder Mensch zu viel Cholesterin isst, passt sich seine Produktion an.

Publiziert am 05.04.2015 | Aktualisiert am 06.10.2016
teilen
teilen
50 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

14 Kommentare
  • Werner  Haueter aus Esparz / Puntarenas
    06.04.2015
    Ich esse seit 45 Jahren 2bis 3 Eier zum zMorge ohne mir je gedanken gemacht zu haben wegen Kolesterol und Kalorien , werde bald 72 und fuehle mich gut !!!
  • Rolf  Wittwer 05.04.2015
    Es gibt scheinbar eine ganze Menge Menschen, die mit dem Taschenrechner neben dem Teller, essen.
    Mamma-mia!
    • Tom  Schweizer 06.04.2015
      Natürlich nicht. Gerechnet wird vor dem Essen. Meistens schon vor dem Einkaufen.
  • Michael   Frey 05.04.2015
    Dann steht nichts mehr im wege, das wir Eier zum Frühstück ohne Gedanken verspeisen dürfen, Guten Appetit.
  • Werner  Hämmig aus Zürich
    05.04.2015
    Und es gibt immer noch viele Sportler, die das Gelbe vom Ei wegschmeissen aus Angst vor dem Cholesterin!! Dabei ist die obige Information schon jahrelang bekannt. 90 Prozent vom Cholesterin im Blut ist nicht vom Essen sondern vom Körper selbst produziert. Eier von glücklichen Hühnern ist der perfekte Fleischersatz. Frohe Ostern!
  • Scarlet  Lenhart 05.04.2015
    AUFSCHREI! nur mit was die Hühner gefüttert werden ist meist Fischmehl! Und Fisch-Allergiker- müssen dann auf all die Leckereien mit Ei verzichten! Gehöre leider auch dazu ... und wenn ich etwas erwisch gehts mir so elend. Es müsste deklariert werden was die Henne zu futtern bekommt!
    • Martina  Schongau aus Schongau
      06.04.2015
      Da behaupten sie aber ziemlich viel Müll auf einmal.die wenigsten Hühner bekommen Fischmehl! Und außerdem können sie prima Eier beim Bauern direkt kaufen, der Ihnen dann zeigt was seine Tiere essen. En Guete