Schnelle Rezepte So einfach gelingt das Beef-Tatar

Für alle, die noch nicht wussten, wie man ein leckeres Beef-Tatar macht: Hier gibt es eine ganz einfache Anleitung zum Nachkochen. Viel Spass!

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Essen & Trinken

teilen
teilen
9 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

6 Kommentare
  • Walter  Keller 26.06.2016
    Ich bin ein Tartar-Fan, aber dies sieht ja schon fast "grusig" aus, nein danke!
  • Roger  Berger 25.06.2016
    Sorry, als Gastronom finde ich dies eine echte Zumutung. Das Beef Tartar ist klassisch und klar definiert. Wer was anderes macht, der soll es bitte auch anders bezeichnen. Ein Wienerschnitzel MUSS beispielsweise aus Kalbfleisch sein. Ein paniertes Schnitzel nicht. Was da präsentiert wird, ist eines wirklichen Koches nicht würdig.
  • Eddie  Flüeler 25.06.2016
    Für das richtige Tatar benutzt man meistens Fleisch von der Rindshuft und nicht vom Filet. Eine stupides,teures , und nicht gutes Rezept. Und die Zutaten sind auch nicht treffend.
  • Beat  Buser , via Facebook 25.06.2016
    Wenn ich im Restaurant Tatar bestelle und DAS bekäme, dann würde ich das sofort retournieren.
    Kreativität in allen Ehren aber was hat das mit Tatar zu tun?
  • Susan  Köhli , via Facebook 25.06.2016
    Es gibt verschiedene Arten ein Stück Filet zu zerstören. Diese kannte ich bisher noch nicht.