Leckeres Dessert-Rezept Feigen-Crumble mit Honig und Vanille-Glacé

Dass Feigen unter einer Streuseldecke wunderbar schmecken, zeigt Ihnen unser Wochenkoch, Francis Mandin (43) vom Restaurant «Bad Schauenburg».

Herbst Rezept Backen: Feigen-Crumble mit Honig & Vanille-Glacé play

Zum Nachkochen: Crumble-Feigen mit Honig und Vanille-Glacé.

René Frauenfelder

Aktuell auf Blick.ch

Essen & Trinken

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Herbst Rezept Backen: Feigen-Crumble mit Honig & Vanille-Glacé play

Heute kocht für Sie Francis Mandin
Gault Millau: 16 Punkte

Bad Schauenburg
4410 Liestal
Tel. 061 906 27 27
Sonntagabend geschlossen
www.badschauenburg.ch

René Frauenfelder

Zubereitungszeit: ca. 6 St. / Backzeit: ca. 25 Min.  Schwierigkeitsgrad: mittel/ Kalorien p.P:  keine Angabe

Zutaten für 4 Personen

Feigen
8 frische, blaue Feigen (am besten die Sorte Noire de Caromb)
etwas Butter
3 EL Honig

Streusel
150 g Mehl
75 g Butter, in kleine Stücke geteilt
100 g Rohzucker
100 g Puderzucker
½ dl Rotwein

Vanille-Glacé
3 Vanilleschoten (Tahiti oder Bourbon von La Réunion)
3 dl Milch
2 dl Rahm
ca. 55 g Eigelb, (ca. 3 bis 4 Eigelb)
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
etwas Zimtpulver
 

Zubereitung

  • Für das Glacé Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und die Kerne (das Mark) ausschaben. Die Hälfte der Milch mit dem gesamten Rahm, Schotenhälften und Vanillemark aufkochen. Die Pfanne zugedeckt zur Seite ziehen. Eigelb mit Zucker und Salz aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Restliche Milch unterschlagen. Heisse Vanillemilch dazugiessen. Die Masse erneut unter stetem Rühren auf genau 85 Grad (Thermometer!) erhitzen. Diese Masse durch ein Drahthaarsieb abgiessen. Während des Abkaltens immer wieder umrühren.
     
  • Masse im Tiefkühler in ca. 5 Stunden fest werden lassen. Alle 20 bis 30 Minuten mit einem Schwingbesen heftig aufrühren, damit sich keine grossen Eiskristalle bilden.
     
  • Backofen auf 200 Grad aufheizen. Die Feigen der Höhe nach halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben in eine gut ausgebutterte Gratinform legen. Mit Honig beträufeln. Für 10 Minuten in die Mitte des heissen Backofens einschieben.
     
  • Rohzucker mit dem Mehl gut vermengen. Nach und nach die kalten Butterstücke untermischen. Mit beiden Handflächen sehr rasch (!) zu recht groben Streuseln reiben.
     
  • Streusel locker über die vorgegarten Feigen streuen und alles nochmals für 10 bis 12 Minuten backen.
     
  • Puderzucker sehr vorsichtig zu einem hellbraunen Caramel schmelzen. Mit dem Rotwein ablöschen. Alles aufkochen, bis sich das Caramel völlig aufgelöst hat. Mit etwas Saft, den die Feigen während des Backens ausschwitzen, verlängern. Köcheln, bis sich diese Sauce leicht bindet.
     

Anrichten

Den heissen Feigen-Crumble direkt aus dem Backofen vor die Gäste bringen. Eine Kugel Vanille-Glacé dazu setzen oder in einem separaten Gefäss dazu auftragen. Alles mit etwas Feigensauce umgiessen. Die Glacékugel mit einem Hauch Zimtpulver überstäuben.

Mehr zum Thema
Publiziert am 08.11.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden