Dessert-Rezept zum Nachbacken Tarte Tatin mit Sauerrahm-Glacé

Die Haute Cuisine, die Land- und die bürgerliche Küche kennen zahllose Arten von Apfelkuchen. Doch nur einer konnte sich in allen drei Disziplinen durchsetzen: die Tarte Tatin. Hier ein Rezept von Christoph Frei vom Landgasthof Wartegg in Wigoltingen TG.

Tarte Tatin mit Sauerrahm-Glacé. play

Tarte Tatin mit Sauerrahm-Glacé.

René Frauenfelder

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Dessert-Rezept zum Nachbacken Tarte Tatin mit Sauerrahm-Glacé

Essen & Trinken

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Ein Gericht für 4 Personen

Zutaten

Tarte Tatin
800 g säuerliche Äpfel (Cox Orange oder Boskoop)
250 g Griesszucker
40 g Butter
1 bis 2 Stück Butter-Blätterteig, rechteckig ausgewallt, vom Beck oder Grossverteiler
wenig Puderzucker
einige Pfefferminzblättchen

Zubehör
4 Blech- oder feuerfeste Glasformen mit einem Durchmesser von 12 cm

Heute kocht für Sie Christoph Frei Landgasthof Wartegg 8554 Wigoltingen TG Tel. 052 770 08 08 Dienstagabend, Mittwoch geschlossen www.landgasthof-wartegg.ch play

Heute kocht für Sie Christoph Frei
Landgasthof Wartegg
8554 Wigoltingen TG
Tel. 052 770 08 08
Dienstagabend, Mittwoch geschlossen
www.landgasthof-wartegg.ch

René Frauenfelder

Sauerrahm-Glacé
500 g Sauerrahm
150 g Puderzucker
1 Bio-Zitrone, Zeste und Saft
0,5 dl Rahm
1 Eiweiss

Zubereitung

  • Fürs Glacé: Das Eiweiss leicht anschlagen und mit dem Puderzucker vermischen. Die Zitrone gut waschen, danach die Schale rundum fein abreiben. Anschliessend die Frucht entsaften.
     
  • Sämtliche Zutaten gut miteinander vermischen. Besitzen Sie eine Eismaschine: Drehen Sie darin das Eis auf und stellen es bis zum Einsatz in den Tiefkühler. Alternative: Stellen Sie die Masse ins Tiefkühlfach und schlagen Sie sie alle zwei Stunden kräftig auf, bis sie fest ist.
     
  • Für die Tarte Tatin: Aus dem Blätterteig vier Kreise schneiden, deren Durchmesser müssen 2 cm grösser sein als die Förmchen. Die Rondellen zwischen zwei Klarsichtfolien und danach in den Kühlschrank legen – damit sie fest werden und ihre Form behalten.
     
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen – Gitter ins untere Drittel des Backofens schieben.
     
  • Äpfel schälen und vierteln. Kernhaus entfernen. Viertel in 2 mm dünne Scheiben schneiden.
     
  • In einem Pfännchen den Zucker sehr vorsichtig schmelzen lassen, bis er dunkelgelb wird und zart nach Caramel duftet.
     
  • Caramel sofort in die vier Formen verteilen. Butter in Flocken darüber verteilen.
     
  • Apfelscheiben dekorativ auf den Zucker legen, und danach das Schichtwerk mit den Blätterteig-Rondellen bedecken – den überschüssigen Teig am Rand vorsichtig über die Äpfel drücken.
     
  • Im vorgeheizten Backofen ungefähr 12 bis 15 Minuten backen.

Anrichten

  • Tarte Tatins auf passende Teller stürzen. Achtung: Hände schützen, das Caramel ist heiss und flüssig! Die Küchlein mit Puderzucker bestreuen und mit einer Kugel Sauerrahm-Glacé anrichten.
     
  • Mit einem Pfefferminzblättchen dekorieren und sofort auftragen.
Mehr zum Thema
Publiziert am 10.01.2017 | Aktualisiert am 10.01.2017
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden