Ihr Wasser ist das neue It-Getränk An der Birke kommt keiner vorbei

Jetzt geht der Birkenpollenflug wieder los, sehr zum Leidwesen der Allergiker. In der Lifestyle-Welt erlebt der schlanke Baum aber gerade einen völligen Hype. Ob auf der Tapete oder im Hipster-Wasser – die Birke ist überall.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
2 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
3 Parker und die Schweiz Nischenprodukte für Wiederholungs-Täter

Essen & Trinken

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
12 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Die Birke ist gerade im Trend. Einerseits verdirbt sie Allergikern mit ihrem Pollenflug die Freude am Frühling (Birkenpollen erreichen im April jeweils Rekordwerte), andererseits erobert sie gerade als neuer «It-Baum» die Lifestyle-Welt: Denn während sich Normalsterbliche langsam an den säuerlichen Geschmack von Kokosnuss-Wasser und die eigenwillige Konsistenz von Gemüse-Smoothies gewöhnt haben, trinken echte Trendsetter schon Birkenwasser. Warum? Es ist reich an Vitaminen und Aminosäuren, hat aber nur halb so viele Kalorien wie Kokosnuss-Wasser.

Wie gesund ist Birkensaft?

Birkensaft ist wirklich sehr gesund und hat nur wenige Kalorien. In Nordeuropa, insbesondere Skandinavien weiss man seit Jahrhunderten über die Vorteile der Betula, wie die Pflanze mit lateinischen Namen heisst. So sollen bereits die Wikinger das viel gepriesene Birkenwasser getrunken haben. Gewonnen wird das kostbare Wasser nur im Frühling, vor dem Austreiben, indem man entweder ein Loch bis knapp unter die Rinde in den Stamm bohrt oder einen Ast absägt. Aus diesen Schnittstellen tropft das süssliche Gesundheitselixir dann raus. Dieses ist reich an Aminosäuren, Vitamin C, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Zink, Natrium und Eisen, soll entzündungshemmend und cholesterinsenkend wirken. Ausserdem wird Birkenwasser als Mittel gegen Schuppen, Ekzeme, Zellulite und sogar Haarausfall verwendet.

Der schlanke Baum mit der weissen Baumrinde verführt derzeit aber nicht nur Superfood-Anhänger, sondern verdreht auch Designern mit ihren optischen Reizen den Kopf: Ob als Fototapete oder Sofa-Kissenbezug – die Birke als Motiv scheint derzeit allgegenwärtig.

Die «Dr. Silvius Wodarz Stiftung» liess sich vom Birken-Hype allerdings nicht anstecken: Seit 1989 kürt ein eigenes Kuratorium eine Baumart zum Baum des Jahres. Diese Ehre gebührt 2016 der Winter-Linde, überzeugt hat sie mit ihrem «Duft, ihrer schönen Blattform und ihrer attraktive Kronenform» heisst es auf der Homepage des Komitees. Sorry, Birke.  

Publiziert am 01.04.2016 | Aktualisiert am 06.10.2016
teilen
teilen
12 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Silvio  Hertli , via Facebook 02.04.2016
    Haltet Eure Hunde fern davon, der Birkenzucker Xylitol ist für Hunde hochgiftig!
    Bereits kleinste Dosen (ab 0,5mg / kg Körpergewicht) können zu akutem Leberversagen führen.
    In einem Xylitol-Kaugummi sind üblicherweise 0,3g (300mg) dieses Birkenzuckers enthalten - um eine solche Dosis zu verdauen müsste Ihr Hund über 600kg schwer sein!
  • Walter  Greber aus Greifensee
    02.04.2016
    Der Birkenzucker wurde hier im Bericht vergessen, den das ist der neue natürliche zukünftige Süssstoff. Zahnfreundlich, weniger Kalorien und auch für Diabetiker geeignet. Probieren: http://birkenzucker-shop.ch
  • Toni  Brunner aus Dasmarinas/Cavite/Philippines
    02.04.2016
    «It-Getränk... It-Baum...»
    Ich verstehe nur Bahnhof, da bleibe ich doch lieber bei der Kokosnuss, die wird von fliegenden Händlern frisch ins Haus geliefert und kostet ca. 40 Rp./Stück.