Die Sonne kann kommen 5 Rosés für warme Tage

Die Temperaturen steigen, der Frühling ist da. Und ehe man es sich versieht, steht auch der Sommer in den Startlöchern. Vorbei also die Zeiten von schweren Weinen, die bei heissem Wetter wie eine Zentnerlast auf dem Gaumen des Geniessers liegen. Doch was nun? Der Sommerwein muss her.

Steigen die Temperaturen, kommt die Zeit des Rosés. play

Steigen die Temperaturen, kommt die Zeit des Rosés.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Vegan, laktosefrei und kalorienarm Kinderärzte warnen vor Diäten-Hype
2 Trend-Gemüse Catalogna Jetzt schmecken die grünen Triebe am besten
3 Kleiner Johnson zu gewinnen, plus: Drei-Gläser-Weine für unter 20...

Essen & Trinken

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Wenn wir von Sommerwein reden, dann meinen wir einen besonders frischen und erfrischenden. Einen mit grosser geschmacklicher Vielseitigkeit, ohne dabei erdrückend zu wirken. Und vor allem einen, der auch als Solist funktioniert oder zu leichten Speisen serviert werden kann. Da fällt einem doch gleich eine Weinfarbe ein: Rosé.

Lesen Sie, welche fünf Roséweine uns aktuell besonders viel Freude bereiten:

1. Château D'Esclans Whispering Angel 2015

Als Sacha Lichine im Jahre 2006 die Geschicke des in der Provence ansässigen Château D'Esclans übernahm, hatte er sich zum Ziel gesetzt die besten Roséweine Frankreichs auszubauen. Mit ein paar Jahren Erfahrung im Gepäck und der Einstellung des genialen Bordelaiser Winemaker Patrick Léon kann man nun diagnostizieren: Die weltweite Spitzenliga hat er erreicht.

Beweis gefällig? Probieren Sie doch mal den Whispering Angel. Der Wein mit dem klangvollen Namen begeistert mit seinen vielseitigen Fruchtnoten nach Himbeere und Erdbeere. Hinzu gesellen sich florale Nuancen und eine ungemein frische Mineralität. Diese Kombination bringt uns genau das ins Glas, was wir von einem rosaroten Sommerwein erwarten: eine herrliche Erfrischung für qualitätsbewusste Geniesser.

Den Whispering Angel preiswert kaufen*

2. Miraval Côtes de Provence Rosé 2015

Schon einmal einen Rosé mit Hollywood-Flair probiert? Wenn nicht, wird es vielleicht Zeit. Der Côtes de Provence Rosé hat jedoch weitaus mehr zu bieten als nur die Namen Angelina Jolie und Brad Pitt. Das schillernde Pärchen spielt schon seit einiger Zeit im europäischen Weinbau eine Rolle. Zugegeben, ganz alleine leiten sie die Geschicke des ehrwürdigen Château Miraval natürlich nicht. Vielmehr ist es die renommierte Weinfamilie Perrin, die hier ihr Know-how einbringt.

Sei es drum. Mit dem Côtes de Provence Rosé präsentiert uns das Perrin-Jolie-Pitt-Gespann einen Rosé der Extraklasse. Während das Auge noch das ansehnliche lachsfarbene Gewand bewundert, wird die Nase schon durch die Aromen von Waldbeeren, Zitrusfrüchten und Wildkräutern bezirzt und zum ersten Schluck animiert. Dieser zeigt dann den herrlichen Einklang von Frucht und Frische im Mund. Freuen kann man sich dann schon auf das Finale. Fruchtig, zartwürzig und mit einer ansprechenden Mineralität hallt er über eine Minute nach. Grosses Kino eben!

«Brangelina»-Wein im Onlineshop entdecken*

Unsere fünf Roséempfehlungen für den sommerlichen Weingenuss. play
Unsere fünf Roséempfehlungen für den sommerlichen Weingenuss.

 

3. Château Minuty Cru Classé Cuvée Prestige Rosé 2015

Nach zwei so schönen Weinerlebnissen in der Provence bleiben wir doch gleich mal in Frankreichs Roséregion par excellence. Genauer gesagt begeben wir uns in die Appellation Bandol, wo das altehrwürdige Anwesen Château Minuty steht und die Familie Matton seit Jahrhunderten residiert. Genauer gesagt sind es die Brüder Jean-Etienne und Francois, die heute für eine klare, moderne Linie und frische, anspruchsvolle Rosé-Weine stehen.

Da passt die Cru Classé Cuvée Prestige Rosé blendend ins Bild. Aus Grenache, Tibouren und Syrah assemblierte das vinophile Geschwisterpaar einen rosaroten Freudebringer mit den Düften nach vollreifen roten Früchten. Am Gaumen ist der Wein herrlich ausbalanciert. Saftige Frische, Kraft und Finesse stehen im perfekten Einklang und geleiten den Geniesser in ein überaus fruchtiges Finale.

Den Château Minuty Cru Classé Cuvée Prestige Rosé 2015 gibt es bei Weinclub.com*

4. Château de Pibarnon Rosé 2014

Für unseren nächsten Genusstipp müssen wir gar nicht weit fahren. Auf 300 Höhenmetern und nur einen Katzensprung von Château Minuty entfernt thront das Château de Pibarnon, eingebettet in einer malerischen Landschaft, die zum Verweilen einlädt. Urlaub kann man hier allemal machen, um dem Alltag zu entfliehen. Und wie wir feststellen durften: Auch der Wein des Hauses ist uneingeschränkt empfehlenswert.

Selbstverständlich gilt das auch für den Rosé. Handverlesene Mourvèdre und Cinsault Trauben bilden die Grundlage für einen der besten Rosés, dem wir auf unserer Erkundungstour begegnen durften. Das Bouquet umschmeichelt den Geruchssinn mit dem Duft nach frischen Rosen. Im Mund dann beerige Aromen von roten Früchten. Dazu eine leicht würzige Note und ein mineralischer Wink auf das Terroir dieser einzigartigen Anbauregion. Herausragender Weingenuss!

Den besonderen Provencegenuss gibt es bei Weinclub.com im Onlineshop*

5. Hermanuspietersfontein Bloos 2015

Last but not least verlassen wir die herrliche Provence und setzen uns in den Flieger gen Südafrika. Genauer gesagt in die Weinregion Walker Bay, unweit vom Kap der Guten Hoffnung. Hier gibt es ein Weingut, das nach eigenen Angaben den längsten Namen innehält, den es in der Amtssprache Afrikaans überhaupt gibt. Vorhang auf für das Haus Hermanuspietersfontein und den 2015er Bloos.

Winemaker Bartho Eksteen präsentiert uns einen Bordeauxblend im zarten Lachsrosa. Er duftet nach roten Beeren und einer Spur von französischer Eiche. Am Gaumen dann sehr angenehm lang und mit einer erfrischenden Säure. Die Konsistenz ist geschmeidig, die Struktur vielsichtig. Sommerliche Geflügelgerichte werden harmonisch begleitet, aber auch als Solist sorgt der günstigste Wein unseres Tests für Begeisterung. Probieren ist hier im heissen Sommer fast eine Pflicht.

Bestellen Sie jetzt den Hermanuspietersfontein Bloos 2015 zum absoluten Tiefpreis*

*Bei diesem Artikel handelt es sich um kommerziellen Inhalt. BLICK kann an Verkäufen via der aufgeführten Links beteiligt sein.

Mehr zum Thema
Publiziert am 14.04.2016 | Aktualisiert am 18.04.2016
teilen
teilen
8 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • John  Biker aus Freiamt
    14.04.2016
    Und für alle die gerne einen geniessen möchte der auch zahlbar ist soll es bei der Landi probieren mit Balance ( Herb) oder Cruz ( Süsslich) Die sind um die 4.- - 6.- zu haben.