E-voluzione von Diavelo: Luxuriöses E-Bike Ein teuflisch schöner Zweirad-Ferrari

In keinem Velosegment tut sich derart viel wie bei den Bikes mit Elektroantrieb. Dies betrifft nicht nur die Technik, sondern auch das Design.

Das Diavelo E-voluzione mit Pininfarina Design ist der Ferrari unter den E-Bikes. play

Das Diavelo E-voluzione mit Pininfarina Design ist der Ferrari unter den E-Bikes.

ZVG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nintendos neue Konsole 14 Fragen und Antworten zur Switch
2 Auszeichnung Humeau wird mit Kunstpreis ausgezeichnet
3 Clever durch Strampeln Ein smarter Hometrainer für Kids

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Am Anfang waren E-Bikes hässliche Stahlesel mit riesigen, klobigen Akkus. Unterdessen lassen sich die Hersteller immer mehr einfallen, damit E-Biker auch mit Stil ans Ziel kommen.

Design von Pininfarina

Jüngstes Beispiel, beziehungsweise noch etwas Zukunftsmusik, ist das E-voluzione des dänischen Herstellers Diavelo. Was auf den ersten Blick wie eine Designstudie aussieht, soll im nächsten Mai käufliche Realität werden. Für den Augenschmaus verantwortlich ist niemand Geringerer als Pininfarina, der italienische Designer, der praktisch alle Ferraris entworfen hat.

Nur 16 Kilogramm schwer

Mittelmotor und Panasonic Akku sind kaum zu sehen, und auch das Info-Display wurde elegant im Rahmen integriert. Auch beim Thema Gewicht setzt die schöne Italo/Dänin Massstäbe. Dank eines Rahmens aus Kohlefaserverbundstoff soll das Bike nur 16 Kilogramm auf die Waage bringen. Viel Kohle – um die 6000 Franken – wird der E-Bike-Traum dann auch kosten.

Mehr zum Thema
Publiziert am 29.09.2016 | Aktualisiert am 30.09.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Stefan  Heiniger 29.09.2016
    das Overvolt von Lapierre kopiert, verfeinert und den "Glöckner"-Buckel noch hässlicher gemacht.
    Finde ich keien grosse Leistung.