Zusätzliches Luxus-Modell geplant So teuer wird das iPhone 7

In China ist eine Preisliste fürs kommende iPhone 7 aufgetaucht. Sie zeigt nicht nur, wie teuer es wird, sondern auch, dass eine dritte Variante geplant ist.

Das neue iPhone 7 von Apple und seine Features play
So stellt sich der Apple-Veredler www.feldvolk.com die siebte Generation des iPhones vor.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
45 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

Pünktlich zum angeblichen Produktionsstart des neuen Smartphone-Flaggschiffs von Apple, tauchen neue Bilder und Gerüchte im Internet auf. Das iPhone 7 wird erst im September vorgestellt, die Produktion der Komponenten in China startet jeweils Monate vorher - damit zum Marktstart dann genügend Geräte verfügbar sind.

Nur logisch also, dringen so auch weitere Infos via chinesische Zulieferer an die Öffentlichkeit. Im sozialen Netzwerk Weibo ist eine Preisliste aufgetaucht. Spannend nicht nur die Zahlen an sich, sondern auch, dass auf der Liste eine dritte Variante des iPhones auftaucht.

Das kann das neue iPhone 7 von Apple

Neben dem normalen iPhone 7 und dem Plus mit grösserem Display soll es neu auch noch eine Pro-Version geben. Was genau der Unterschied zum iPhone 7 Plus sein wird, ist aber noch unklar. Eventuell eine neue Dual-Kamera - die andere Quellen aber auch im iPhone 7 Plus vermuten.

Das neue iPhone 7 von Apple und seine Features play
Dieses Gehäuse-Bild ist im Internet aufgetaucht. Das Rendering von www.feldvolk.com hat diese Infos schon eingebaut.

Dass ein ganz neues Kamerasystem den Weg ins iPhone finden wird, darauf deuten auch Fotos von Gehäusebauteilen, die am Wochenende den Weg ins Netz gefunden hatten. Sie zeigen eine breite Öffnung, wie sie normalerweise für zwei Linsen genutzt wird. Bislang ist die Kamera-Öffnung ja rund.

Auch beim Speicher legt Apple fürs iPhone 7 nach. Die 16 GB Einstiegsvariante verschwindet. Neu hat man immer mindestens 32 GB an Bord. Die Topversionen haben nun statt 128 GB gleich 256 GB Speicher - wie das heute schon beim iPad der Fall ist.

Das kostet das neue iPhone 7

Die Topversion des iPhone 7 Plus kostet so in China satte 8888 Yuan, das sind rund 1300 Franken. Da das Preisniveau bislang immer ähnlich war wie in der Schweiz, kann man davon ausgehen, dass auch bei uns das iPhone in der Luxusversion rund 200 Franken mehr kostet als das bisherige Topmodell.

Immerhin: Die direkten Nachfolger von iPhone 6s und 6s Plus dürften in etwa gleich teuer bleiben, also ab 759 bzw. ab 879 Franken. Allerdings darf man weder beim Design noch bei den Features grosse Veränderungen erwarten.

Neben Speichergrösse, Pro-Variante und der Dualcam für die Topmodelle wird erwartet, dass der Kopfhörer-Stecker wegfällt. Stattdessen gibts zwei Lautsprecher für Stereosound. Wer Musik über Kopfhörer geniessen will, muss drahtlose Modelle via Bluetooth nutzen. Oder aber einen neuen Kopfhörer kaufen, der sich über den Lightning-Stecker verbinden lässt. Die Zubehör-Hersteller wirds freuen, die Fans eher weniger.

Die besten Apps für Fussball-Fans 

Publiziert am 26.07.2016 | Aktualisiert am 26.08.2016
teilen
teilen
45 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

12 Kommentare
  • Conrad   Cramer aus Zürich
    08.08.2016
    Weiss nicht, was sich Tim Koch von Apple sich dabei denkt, der Welt zum 7. Male das selbe iPhone zu präsentieren. Hier ist nix mehr innovativ und dazu noch extrem teuer für nix. Das iPhone ist total veraltet!
  • Monika  Tschüss aus Emmetten
    26.07.2016
    Ich bin auf die Vorstellung des iPhone 7 durch Apple gespannt. Soft-SIM oder Apple-SIM das ist hier eine wichtige Frage. Der Trend geht zu 4G / LTE Internet Abos ohne GSM. Heutige 07x Nummern sind zu teuer? Apple wird uns unabhängig von Swisscom, Sunrise und Salt machen. Ich nutze bereits heute die CH IP Telefon App OpusTel mit Schweizer Festnetznummer auf dem iPhone 6 mit 4G Abo surf unlimitted für CHF 35 pro Monat. Super schnell und wirklich unbegrenztem Internet Zugang.
  • Andreas  Meier aus Zürich
    28.06.2016
    Ich bin sehr zufrieden mit meinem Fairphone 2, 32 GB Flash, 2 GB RAM, Dual SIM für 500 CHF. Kann ich wärmstens empfehlen...
  • Marcus  König 28.06.2016
    Ich frage mich warum diese Geräte immer dünner und dünner werden müssen. Wer will das? Ein nur ein klein wenig dickereres Gerät und dafür hat man die hervorstehende Kamera nicht mehr und erst noch mehr Platz für eine grössere Batterie. Hier wird meiner Meinung nach am Kunden vorbei "geupdatet". Viele wünsche sich eine bessere Akkuleistung und würden auch ein ganz klein wenig dickere Geräte liebend gerne in kauf nehmen.
    Ob ich mir noch eines kaufen werden bei den Preisen? Mh......
  • Matthias  Bender 28.06.2016
    Man darf annehmen, dass das Pro noch einen Kopfhöreranschluss hat analog den MacBooks ;)
    Wenn dieses Gerät wirklich so daherkommt und zu einem Phantasiepreis erneut keine Innovationen bringt, ist ein Wechsel die logische Konsequenz.