Alles zum 3D-«Windows» und den neuen Gadgets Microsoft bringt den Super-PC!

Ein Update, das «Windows 10» tauglich für 3D und Virtual Reality macht. Ein Supercomputer mit neuartigem Drehknopf. Das sind die neuen Trümpfe von Microsoft.

Microsoft Surface Pro: Microsoft schnappt Apple die PC-Innovation weg play

Surface Studio ist ein klappbarer Deskop-PC der Superlative.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Lang hat die Führungsriege geplaudert. Kleinste Neuerungen episch abgehandelt, bis Microsoft-CEO Satya Nadella nach zwei Stunden ein Fazit ziehen durfte. Doch was bleibt nach der grossen Microsoft-Show von Mittwochabend?

Microsoft Surface Studio

Optisch beeindruckend ist sicher das neue Surface Studio. Ein ultimativer Super-PC für den Schreibtisch. Er hat einen 28-Zoll-Touchscreen und lässt sich zusammenklappen. Das Scharnier hat eine ausgeklügelte Mechanik - und ist hoffentlich stabil.

Microsoft Surface Dial

Denn auf dem Bildschirm kann man nicht nur mit dem Surface Stift malen und zeichnen, es lässt sich auch der Surface Dial direkt darauf nutzen. Je nach Programm, lässt sich Drehknopf etwa als Farbpalette nutzen. Auf dem Tisch ist der Dial ebenfalls ein Controller, etwa um schnell durch ein Dokument zu blättern.

Der Drehknopf lässt sich auch mit dem Surface 4 und dem Surface Book benutzen, aber dort wohl nicht direkt auf dem Schirm. Beim Surface Studio ist er inklusive. Das kostet aber auch mindestens rund 3000 Franken - ganz klar ein Profi-Gerät mit Profi-Ausstattung.

Windows 10 Update: Creators Update

Das neuste Update fürs Betriebssystem «Windows 10» mit Namen «Creators Update» kommt nächsten Frühling und ist für alle «Windows 10»-Nutzer gratis. Man kann Games selber streamen und einfacher Dinge mit seinen Freunden teilen.

3D Funktionen

Wichtigster Bereich ist aber die neue 3D-Fähigkeit. Das Programm «Paint» etwa soll jedem Nutzer erlauben, eigene 3D-Objekte zu erstellen. Man kann Dinge mit dem Handy dreidimensional einscannen oder aus der Community 3D-Grafiken beziehen.

Der Browser Edge ist 3D-fähig, andere Apps folgen sicher. Das führt auch dazu, dass man eigene Inhalte für Virtual-Reality-Brillen herstellen kann. Und ganz in einem Nebensatz hat Microsoft auch angekündigt, dass HP, Dell, Lenovo, Asus und Acer im Frühling VR-Brillen auf den Markt bringen, die an «Windows 10»-Computer angeschlossen werden können. Zu Preisen ab rund 300 Franken.

VR und 3D für alle - das ist dann wohl jene News, die längerfristig am meisten verändern wird.

Alles weitere zur Keynote von Microsoft lesen Sie unten im Ticker.

Publiziert am 26.10.2016 | Aktualisiert am 11.11.2016
teilen
teilen
0 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Liveticker

9 Kommentare
  • sandro  b 26.10.2016
    toll, endlich mal wieder ein innovatives "pro" gerät. apple interessiert sich ja nicht mehr wirklich für diesen bereich.
  • Dino  Aus der Au 26.10.2016
    Selten habe ich so einen schlechten Live-Ticker gelesen! Der Schreiber ist unmotiviert und schreibt meist negativ. Katastrophe... dann immer diese schlechten Vergleiche mit Apple Produkten. Surface Pro/Book ist erfolgreich und bedient seinen Markt (mit Gewinn), der AIO Surface Studio ist auch nicht mit einem iMac vergleichbar. Wo ist der Stift beim Mac? Touch? Klappbar? Dialer? Features a la 3D mit HoloLens, VR-Brillen, etc... Wenns dann mal Apple bringt wirds gepriesen als Gotteswunder. Grottig
    • Markus  Schweizer 27.10.2016
      Apple hatte schon 2010 ein Patent eingegeben für den iMac (kann man hier nachlesen: http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2010/08/the-mother-lode-welcome-to-the-imac-touch.html). Also von daher nciht wirklich inovatives von microsoft, nur die ersteren. Wie Samsung mit seiner Smartwatch. Das Surface pro ist alles andere als erfolgreicht die Verkaufszahlen sprechen für sich.
  • Fritz  Blasimann 26.10.2016
    Während andere Jahr für Jahr das Selbe zeigen, bringt MS hier tatsächlich einiges an Innovation und noch nicht Dagewesenes auf den Markt! Hut ab! MS ist eben doch der grösste Player unter allen.
  • Georg  Kuster 26.10.2016
    Leute die zeichnen sind normalerweise eher Apple zugetan und einem Wacom Tablet. Der Preis ist deshalb viel zu hoch um die Masse anzusprechen. Microsoft versucht krampfhaft andere Standbeine zu entwickeln.
  • Markus  Schweizer 26.10.2016
    So so die weiterentwicklung des iPad Pro kombiniert mit dem iMac, nicht schlecht. Bin dan auf den Preis gespannt und die qualität des Produkts. Wens dan so billig ist wie die Surface Umsetzung (klappständer resp klapperständer), dan wirds schwer Kunden zu fangen damit. Aber sieht schon mal viel versprechend aus.
    • Michel  Wehner aus Bohol
      26.10.2016
      Was bitte hat MS mit Apple zu tun? Da vergleich sie fast bildlich Aepfel mit Birnen! Im übrigen ist die Verarbeitung beim Surface alles andere als billig. Nur ist das Geräte nicht imptimal für den ultramobilen Einsatz wenn man auf die Tastatur angewiesen ist.
    • Markus  Schweizer 26.10.2016
      die haben den MacBook kopiert, jetzt den iMac mit them iPad pro... schöne sie sich das teil mal an. Und MS hat damit angefangen mit der Aussage das SurfacePro sei 2 mal schneller als das MacBook Pro.... von daher, der vergleich...
    • Schmidiger  Michael , via Facebook 26.10.2016
      Ich weiss ja nicht was für ein Klapperständer. Der Sitzt sowas von Fest. Das ganze Surface ist HW mässig sehr gut gemacht. Übrigens ist das IPad Pro eine schlechte Kopie von Surface Pro. Preise sind übrigens auch schon bekannt.