Streaming-Dienst ab Ende Juni Apple Music kostet 10 Fr. im Monat

Apple-Boss Tim Cook hat einen Streaming-Dienst à la Spotify vorgestellt. Apple Music greift dafür auf die ganze iTunes-Bibliothek zu und integriert weitere Dienste in die App.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
2 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!
3 Comeback mit neuen Phones HTC erfindet Touchbar fürs Handy

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
23 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Liveticker

teilen

3 Kommentare
  • John  Doe aus Winterhtur
    09.06.2015
    Gute Neuigkeiten, nun können also auch App Entwickler Komplikationen verursachen. Ich nehme mal an ihr meint "Compilations" nicht "Complications"
  • Pius  Minder 08.06.2015
    Langsam aber sicher wird Apple irre. Die Uhr ist schon mehr als ein billiger Scherz für Kulturlose, aber jetzt auch noch einen überteuerten Musicdienst. Vergesst es… die Marke wird dorthin untergehen wo sie vor Steve Jobs gewesen ist …in der Bedeutungslosigkeit.
    • Daniel  Häring , via Facebook 08.06.2015
      also spotify verschwindet auch nicht in der bedeutungslosigkeit und kostet mit 12.95 schon deutlich mehr als der neue dienst von apple...
      über die uhr kann man streiten... wobei auch diese smartwatches immer beliebter werden, warum sollte apple also nicht auch eine eigene für ihr system zugeschnittenes produkt auf den markt bringen?

      es zwingt sie niemand apple produkte zu kaufen oder dienste von apple in anspruch zu nehmen.