Sony Xperia XZ im Test Das Flaggschiff kämpft gegen schwere See

Mit dem Xperia XZ kommt das beste Sony-Smartphone des Jahres auf den Markt. Ein Handy praktisch ohne Schwächen. Allerdings ist im Top-Segment die Konkurrenz extrem stark.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
5 shares
Fehler
Melden

Über die geänderte Modellpolitik von Sony haben wir schon genug geschrieben (hier etwa oder hier). Beim neuen Xperia XZ muss man eigentlich nur eines wissen: Es ist das Flaggschiff der Japaner, das gegen das iPhone 7 oder Samsung Galaxy S7 antreten soll. An diesen knallharten Konkurrenten wird der Neuling gemessen.

Sony Xperia XZ ist das beste Sony-Smartphone: Handy ohne Schwächen play
Das 5,2-Zoll-Gerät liegt richtig gut in der Hand.

Beim Design geht Sony weiterhin einen eigenen Weg - und das ist gut so. Das XZ ist wie die Vorgänger recht kantig, wirkt aber doch elegant. Vor allem im metallischen blau und braun sieht das Xperia unverwechselbar und richtig gut aus. Schade einzig, sind die Glas- und Metallteile nicht ganz so nahtlos zusammengefügt wie bei vielen Konkurrenten.

Das Sony Xperia XZ ist wieder wasserfest

Dafür liegt das 5,2-Zoll-Gerät perfekt in der Hand und ist auch ohne Hülle nicht besonders rutschig. Für Alltagstauglichkeit sorgt auch die IP65/68-Zertifizierung. Staub und Wasser sind also kein Problem. Früher automatisch ein grosses Plus bei Sony, ist es heute nicht mehr bei allen Modellen integriert.

Sony Xperia XZ ist das beste Sony-Smartphone: Handy ohne Schwächen play
Die 23-Megapixel-Kamera macht tolle Bilder - wenn man sich Zeit lässt.

Als Highlight preist Sony zu Recht die 23-Megapixel-Kamera an. Drei Sensoren sollen für bessere Bilder sorgen. Bildsensor, Laser-Autofokus und RGBC-Infrarotsensor für Farben und Weissabgleich. Das Resultat überzeugt. Scharfe Aufnahmen mit vielen Details und tatsächlich sehr natürlichen Farben. Das Foto sieht so aus wie die Realität wirklich ist.

Zwei Einschränkungen gibt es: Nur wer die manuellen Einstellmöglichkeiten nutzt, wird das Maxiumum aus der Kamera herausholen. Schon alleine die volle Auflösung muss von Hand eingestellt werden, von Hand knipst man nur mit 8-Megapixeln. Immerhin bieten die Japaner einen wirklich coolen Modus für eigene Einstellungen.

Der Akku des Sony Xperia XZ hält auch mal zwei Tage

Schon mit den Standardeinstellungen ist die Sony-Kamera trotz allem einen Tick langsamer als die besten Konkurrenten. Mit voller Auflösung ist das langsamere Tempo dann klar. Das ist im Allgemeinen nicht störend, aber insgesamt eine kleine Schwäche. die Selfiecam mit 13-Megapixeln dagegen gehört eindeutig zu den Besten auf dem Markt.

Sony Xperia XZ ist das beste Sony-Smartphone: Handy ohne Schwächen play
Schickes Metallgehäuse, vor allem in den etwas auffälligeren Farben.

Weiterhin vorbildlich ist Sony bei der Akkulaufzeit: Die 2900 mAH grosse Batterie wird über USB-C geladen. Und die Chancen sind im Durchschnitt nicht schlecht, dass man 1,5 bis sogar 2 Tage über die Runden kommt. Das liegt auch daran, dass der Quad-Core-Prozessor zwar genügend schnell ist, aber auch nicht mit Top-Power protzt - dafür wohl etwas sparsamer ist.

Unser Fazit: Wer sich ab Mitte Oktober ein Sony Xperia XZ zulegt, macht nichts falsch. Der Preis von 749 Franken ist nicht günstig, geht aber in Ordnung. Das Top-Smartphone hat einen eigenen Charakter und ist rundum gelungen. Trotzdem wirds ein harter Kampf gegen iPhone 7, Samsung Galaxy S7 und Co.. Denn nirgends kann ich das XZ so richtig von der Konkurrenz abheben.

Publiziert am 30.09.2016 | Aktualisiert am 31.10.2016
teilen
teilen
5 shares
Fehler
Melden