Smartwatch-Duell So will Samsung der Konkurrenz die Zeit stehlen

Blick durfte in Berlin die neue Samsung Smartwatch Gear S2 ausprobieren. Ob sie gegen die Apple Watch bestehen kann?

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

An der Internationalen Funkausstellung in Berlin gab es bereits die erste Gelegenheit, die neue Samsung Gear S2 ans Handgelenk zu schnallen. Am anderen Handgelenk tritt Erzrivale Apple an. Wir vergleichen die beiden Konkurrenten.

Design
Die Samsung Gear S2 gibts in zwei Varianten. Lustigerweise macht die günstigere Version einen edleren, wertigeren Eindruck als die Classic, die ein bisschen an eine Swatch Uhr erinnert. Aber wie eine klassische Armbanduhr sehen sie beide aus, das ist nach der recht monströsen Vorgängerin Gear S ein riesiger Fortschritt. Die Apple Watch kommt dagegen schon weniger klassisch, dafür sehr elegant und schön verarbeitet daher. Speziell Detaillösungen wie das Metallband mit genialem Magnet-Verschluss begeistern. Für grosse Männer-Handgelenke und Hände wirkt die Apple Watch aber etwas feminin.

Funktionen
Ausser bei der Bedienung, die bei Apple über eine Krone und bei Samsung über einen Drehring geschieht, ähneln sich die beiden Konkurrenten recht stark. Nachrichten lesen, Telefonate via Freisprech-Funktion, Musik steuern, etc. Zahlreiche Sport-Apps und Funktionen wie direkte Pulsmessung machen beide Uhren zu Luxus-Fitnesstrackern.

Kurzfazit
Die Apple Watch passt perfekt in die Infrastruktur aller Apple Geräte und sieht wertiger aus. Nachteil: Sie funktioniert nur mit iPhones und ist nicht wasserdicht ist. Die Samsung Gear S2 überrascht durch Kompatibilität mit allen modernen Android-Smartphones (ab Version 4.4) und muss auch zum schwimmen und Duschen nicht abgelegt werden. Die Gear S2 soll im Oktober auf den Markt kommen. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Publiziert am 04.09.2015 | Aktualisiert am 04.09.2015
teilen
teilen
17 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Sebastian  Henze aus Zürich
    04.09.2015
    "Die Apple Watch passt perfekt in die Infrastruktur aller Apple Geräte und sieht wertiger aus"

    Also diese zwei Aussagen sind ein typisches Beispiel von Apple-Marketing. Hier werden zwei negative Eigenschaften als Vorteil verkauft.
    Fuer mich muss eine Uhr funktionell und robust sein... und ich moechte sie nicht jeden Tag neu laden.
    Zudem wuerde ich niemals ein Produkt kaufen, welches nur bei einem Hersteller funktioniert und auf das ich als technisch versierte Person keinen Einfluss habe.
  • Markus  Hunziker aus Chur
    04.09.2015
    Die wichtigste Frage ist doch: Kann die Gear S2 autonom arbeiten? D.h. kann ich auch ohne Handy telefonieren, wie mit der Samsung Gear S, was die Apple Watch nicht kann.
    • Urs  Humm , via Facebook 04.09.2015
      es gibt eine Version der S2 inkl. Sim Karte. Dann geht das!