Schweizer Erfindung So lassen sich Brillen virtuell anprobieren

Innovation mit Durchblick: Das Schweizer Start-up Viu ermöglicht das virtuelle Anprobieren von Brillen. Notfalls werden die Freunde via Social Media gefragt.

Webcam einschalten und schon kann man die Brillen virtuell anprobieren. play
Webcam einschalten und schon kann man die Brillen virtuell anprobieren.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 B&B Air im Test Schweizer Top-Kopfhörer mit Schönheitsfehler
2 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
3 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Brillenträger kennen es. Braucht man eine Neue, geht man ins Geschäft und soll sich innert kurzer Zeit für ein Modell entscheiden. Mit starker Korrektur kann man sich im Spiegel nicht mal richtig erkennen.

Das Schweizer Start-up Viu gibt da Gegensteuer. Bislang konnte man sich schon vier Brillen für vier Tage gratis zum Anprobieren nach Hause schicken lassen. Nun kann man auch die Vorauswahl schon bequem online erledigen - mit einem virtuellen Brillenstudio.

Man kann mit der virtuellen Brille sogar den Kopf drehen. play
Man kann mit der virtuellen Brille sogar den Kopf drehen.

Das geht ganz einfach: Auf die Homepage surfen, die Webcam einschalten und die richtige Kategorie wählen: Sonnen- oder Korrekturbrillen, für Männer oder Frauen. Schon kann man sich die Brillen virtuell auf die Nase setzen und jeweils alle Farben durchprobieren.

Das reale Kamerabild wird dabei mit einer Projektion des Gestells überlagert. Sogar den Kopf hin- und herdrehen kann man. Das funktioniert sogar, wenn man die eigene Brille noch trägt, auch wenn die Überlagerung dann nicht so gut aussieht. Für einen ersten Eindruck reicht es auf jeden Fall.

Brillen mit Korrekturgläsern gibts bei Viu für rund 200 Franken. play
Brillen mit Korrekturgläsern gibts bei Viu für rund 200 Franken.

Mit einem Klick auf «Hot» wird die Brille in den Favoriten gepeichert, bei «Not» gibts einfach ein weiteres Modell auf die Nase. Ist man unsicher, kann man Freunden auch ein Foto von sich schicken, damit die ihre Meinung dazu sagen können. Die vier Favoriten kann man sich dann natürlich noch in Echt zuschicken lassen - oder man geht in einer der Filialen von Viu vorbei.

Korrekturbrillen inklusive Gläser gibts für rund 200 Franken. Einzige Schwäche der neuen Viu-Anwendung: sie funktioniert nur am PC oder Mac mit Webcam, bislang nicht auf Android-Geräten, iPad oder dem iPhone. Da soll eine weitere Anwendung Abhilfe schaffen, die es erlaubt, virtuelle Brillen auch in ganz normale Fotos zu integrieren. Das würde dann auch auf mobilen Geräten laufen.

Mehr zum Thema
Publiziert am 24.12.2015 | Aktualisiert am 24.12.2015
teilen
teilen
24 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Enri  Co 25.12.2015
    Genial, ich wollte schon lange die Brille tragen, die mir irgendwelche Knöten auf Facebook empfehlen! Ist mal wieder etwas von der Marke Hauptsache billig, Hauptsache Internet, Hauptsache sinnlos.
  • Mathias  Hueber 25.12.2015
    Also ich finde Internet auch toll, aber wie beim Kauf einer Brille ist mir eine gewisse Dienstleistung sehr wichtig. Die richtige Beratung, ob die Brille bequem sitzt bis zu der Feineinstellung. Eine Brille kauft man nicht jeden Monat, wieso kann man dann nicht 2 Stunden bei einem Optiker Opfern? Heute denkt man, wir können alles selber, aber ein guter Fachmann ist Gold Wert! Das stellte ich wieder fest, als ich im Reisebüro war, ein kompetenter erfahrener Berater kann viel ärger verhindern.
  • Peter  Lanz 24.12.2015
    Super!
    Und finanziert wird das ganze von diversen Geheimdiensten, damit sie möglicht genaue Personenbilder bekommen....
    Zum Glück muss man sicher über Datenschutz keinen Sorgen machen, da er eigentlich nicht mehr existiert.
    Ja, ich weiss ihr habt nicht zu verbergen, darum habt ihr überall Vorhänge zuhause, ausser vor der Webcam.