Praktisch und günstig Smartes Heim aus dem Baumarkt

Licht einschalten per Handy oder Notruf auf Knopfdruck – und das zum Sparpreis. Das Konzept dafür kommt aus der Schweiz.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
19 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Normalerweise kommt Technik mit tiefen Margen und hohen Stückzahlen komplett aus Asien. Das würde man auch bei den drei neuen Smart-Home-Gadgets von Intertechno erwarten, die etwa bei Coop Bau und Hobby erhältlich sind.

Doch weit gefehlt. Konzept, Technik und Design stammen aus der Schweiz. Dahinter steckt das ETH-Spin-off Smart Home Technology – auch wenn das auf der Verpackung nicht ersichtlich ist.

«Zur Zusammenarbeit ist es per Zufall gekommen», erzählt Felix Adamczyk (28). Er konstruierte an der Hochschule unter anderem Anwendungen fürs intelligente Heim und kam mit ­Intertechno ins Gespräch. Die österreichische Firma baut seit 1990 Funkschalter für den Haushalt, die in fast jedem Baumarkt in ganz Europa erhältlich sind. «Einfach und günstig, das war auch meine Idee», sagt der Elektrotechniker Adamczyk.

Drei Produkte haben es bislang ins europaweite Sortiment geschafft. Die Steuerung von Schaltern aus der Ferne via SMS, die Bedienung von Licht oder Roll­läden via Smartphone und ein Notrufsystem auf Knopfdruck. Alle sind mit dem restlichen Intertechno-Sortiment kompatibel. «Wir haben zudem darauf geachtet, dass es wirklich für jedermann nutzbar ist», sagt Adamczyk.

Hergestellt werden die Geräte in China. Aber zumindest die Chip-Produktion soll bald in die Schweiz zurückgeholt werden. «Wir wollen dafür ­einen Roboter kaufen.» So können die Ideen schneller umgesetzt werden. Teurer sei es auch nicht unbedingt, wenn man alles einrechne, inklusive des besseren Schutzes vor Plagiaten. «Es gibt unseren Switch in China tatsächlich schon als Kopie», sagt ­Adamczyk.

Übrigens: Die Zürcher haben schon ­weitere Neuentwicklungen parat.

Publiziert am 26.06.2015 | Aktualisiert am 26.06.2015
teilen
teilen
19 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Moritz  Reinhardt 26.06.2015
    Smarte Truppe! Designed in Switzerland und das für einen vernünftigen Preis! Weiter so.

    Euer BT Switch is top. Endlich mal ein Produkt, dass einen nicht an die Cloud zwingt. Nutze Intertechno seit Jahren und in meinen Augen gibt es nicht besseres im Low-Cost-Bereich. Jahrelanger Support und gute Qualität für einen kleinen Preis.